Teure Sanierung

Die Sanierung der Staatlichen Realschule in der Salzstraße wird deutlich teurer als von den Planern zunächst angenommen. Mit Mehrkosten in Höhe von fast einer halben Million Euro rechnet das Schulamt, wie dessen Leiterin Birgit Richter am vergangenen Montagabend im Haupt- und Finanzausschuss eingestand. Grund dafür sind offenbar die gestiegenen Baupreise. Die Ausschussmitglieder segneten die Budgeterhöhung ab.

Als die Planungen für die umfangreiche Sanierung des Schulgebäudes in der Salzstraße vor zwei Jahren immer konkretere Formen annahmen, gingen die Verantwortlichen in der Bauverwaltung von Gesamtkosten in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro aus. Dann musste die Generalsanierung jedoch verschoben werden. Stattdessen wurde der Anbau der Mensa vorgezogen. Eine Umplanung, die der Stadtverwaltung nun höhere Ausgaben beschert. Denn durch den Boom auf dem Baumarkt sind die Preise seit 2010 angestiegen – sodass die Gerneralsanierung die Stadt nun wohl trotz Einsparungen im Detail 5,8 Millionen Euro kosten wird. Noch mehr Maßnahmen sollen allerdings nicht gestrichen werden, „denn das wäre mit erheblichen Qualitätseinbußen verbunden”, so Richter. Pläne überarbeitet Wegen der hohen Kosten wohl wird auch die Gestaltung und Anordnung der Parkplätze in der Eberhardstraße noch einmal überdacht, hieß es am vergangenen Montagabend im Ausschuss. Das jetzt überarbeitete Konzept soll deshalb in einer der nächsten Sitzungen des Kemptener Bauausschusses vorgestellt werden.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Grünes Zentrum in Kempten
Grünes Zentrum in Kempten

Kommentare