Gewinnspiel: Wir verlosen Freikarten!

Theater in Kempten startet mit Leinwand-Diven in die Spielzeit

+
"Zarah - Nach mir ist man süchtig" das Solo-Musical von Peter Lund.

Nach der erfolgreichsten Saison aller Zeiten startet das Theater in Kempten wieder mit einer furiosen Doppelpremiere in die Spielzeit. In dem Jahr, in dem das Frauenwahlrecht in Deutschland seinen 100. Geburtstag feiert, liegt ein Themenschwerpunkt auf großen Frauen der Geschichte.

So beginnt die Schauspielsaison mit zwei Diven aus Deutschland: Die T:K-Eigenproduktion unter der Regie von Silvia Armbruster „Zarah – Nach mir ist man süchtig“ über Zarah Leander (19 Uhr) und „Marlene – The Kraut“ über Marlene Dietrich (21 Uhr) am Freitag, 21. September. Die beiden Solo-Musicals handeln von den beiden Leinwand-Legenden, die auf jeweils eigene Weise mit der Propaganda-Filmindustrie Nazi-Deutschlands umgingen.

Die neue Spielzeit im T:K

"Zarah - Nach mir ist man süchtig" das Solo-Musical von Peter Lund. © Mark Noormann
"DI_VER*SE" ein Schauspiel von Barbara Herold © Mark Mosman
"Madame Bovary" ein Schauspiel nach Gustave Flaubert © Mark Noormann
"Meisterkonzert 4" mit Midori (Violine) und Özgür Aydin (Piano) © Timothy Greenfield
„Mensch“ Georgette Dee & Terry Truck © Barbara Braun
"Marlene – The Kraut" ein Solo-Musical von Dirk Heidicke © Johann Peter
"Zarah - Nach mir ist man süchtig" das Solo-Musical von Peter Lund. © Mark Noormann

„ICH BIN FRAU. ICH BIN MANN. ICH BIN TRANS. ICH BIN.“...

... notiert die Wiener Künstlerin Marianne Greber. Mit deren großformatigen Fotografien unter dem Titel „EGO SUM. ICH BIN.“ (Vernissage 13. September, 19 Uhr) greift das T:K genauso wie mit der Uraufführung „DI_VER*SE“ von Barbara Herold (14. und 15. November, 20 Uhr) die Thematik von Transidentitäten auf. Ziel ist es, Selbstverständlichkeit und Toleranz herzustellen in einem von sexualisierten und schambesetzten Vorstellungen geprägten Menschheitsthema.

Meisterkonzert 4

Beim Meisterkonzert 4 wird die international gefeierte Geigerin Midori mit ihrem Pianisten Özgür Aydin auf der Bühne des Stadttheaters stehen. Die virtuose Musikerin spielt nicht nur fantastisch Violinsonaten von Bach, Franck, Schubert und Respighi, sie engagiert sich auch als UN-Friedensbotschafterin.

Madame Bovary

Einer weiteren großen Dame, der „Madame Bovary“, widmet sich das gleichnamige Theaterstück nach dem Gesellschaftsroman von Gustave Flaubert. Die T:K-Eigenproduktion handelt am 6. November im Stadttheater (20 Uhr) von der Landarztgattin Emma Bovary, die in der spießigen französischen Provinz von großer Welt und Leidenschaft träumt und schließlich alle Ketten sprengt.

Mensch

Nach dem großen Erfolg mit „Die schöne Helena“ kommt Georgette Dee wieder ins T:K. Mit ihrem aktuellen Programm „Mensch“ fragt sich die Diva, am Flügel begleitet von Terry Truck, was Mensch-sein bedeutet. Wir freuen uns auf ein großartiges Bühnenduo, das mit ihren Liedern und Geschichten Theatersäle füllt.

Weitere Informationen zum Spielplan unter www.theaterinkempten.de.

Tipps, Termine & Kartenvorverkauf

Zarah – Nach mir ist man süchtig
Solo-Musical von Peter Lund
Fr., 21.9., Sa. 22.9., Sa. 6.10., So., 7.10. | 19 Uhr
Do., 25.10., Fr. 6.10. | 20 Uhr

Marlene – The Kraut
Solo-Musical von Dirk Heidicke
Fr., 21.9.| 21 Uhr

Madame Bovary
Schauspiel nach Gustave Flaubert
Di., 6.11. | 20 Uhr

DI_VER*SE
Schauspiel von Barbara Herold
Mi., 14.11.; Do., 15.11. | 20 Uhr

Meisterkonzert 4
Midori (Violine), Özgür Aydin (Piano)
Mo., 26.11. | 20 Uhr

„Mensch“
Georgette Dee & Terry Truck
Fr., 30.11. | 20 Uhr

Gewinnspiel

Wir verlosen 6 x 2 Freikarten für die neue Spielzeit im Theater in Kempten. Teilnahmeschluss ist am 15.09.2018. Viel Glück!

Das Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kinder feiern beim Altstadtfest
Kinder feiern beim Altstadtfest
Buhrufe, Beleidigungen, tosender Applaus: Emotionen kochen hoch bei Podiumsdiskussion zum Tierwohl
Buhrufe, Beleidigungen, tosender Applaus: Emotionen kochen hoch bei Podiumsdiskussion zum Tierwohl
Holländisches Wohnwagengespann ist schneller als die Polizei
Holländisches Wohnwagengespann ist schneller als die Polizei
Zukunftsforscher Gábor Jánszky spricht in Kempten über Megatrends, blaue und rote Graphen
Zukunftsforscher Gábor Jánszky spricht in Kempten über Megatrends, blaue und rote Graphen

Kommentare