Thomas-Wechs-Preis für Kemptener und Allgäuer Gebäude

Ausgezeichnete Architektur

+
Während der Festwoche können auf dem Residenzplatz Fotos und Texte zu den ausgezeichneten Bauwerken besichtigt werden.

Kempten – Unübersehbar für alle Besucherinnen und Besucher der Kemptener Stiftstadt und der Allgäuer Festwoche stehen die sieben Zylinder aus Bewehrungsstahl direkt vor der Residenz und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich: Der BDA (Bund Deutscher Architekten) Kreisverband Augsburg Schwaben stellt die mit dem thomaswechspreis 2015 ausgezeichneten Bauwerke in Bild und Text vor.

Das architekturforum allgäu lud zur Vernissage der Wanderausstellung ein, deren Ziel es ist, die breite Öffentlichkeit für neue Architektur zu interessieren und zu erwärmen. Oberbürgermeister Thomas Kiechle verwies in seiner Eröffnungsrede auf das Spannungsfeld zwischen historischer Bausubstanz, nämlich der alt-ehrwürdigen Residenz, und dem gerade entstehenden Neubau der Sparkasse direkt gegenüber. Die Baukultur sei auch im Städtetag ein großes Thema, sollen die prägenden Bauten doch für Jahrzehnte Bestand haben. Sein Dank galt dem Fachpublikum für ihr Bemühen um qualitätvolle Gestaltung des öffentlichen Raumes. In diesem Sinn als große Chance sieht er auch den künftigen Gestaltungsbeirat des Stadtrats.

Der 1. Vorsitzende des BDA Augsburg, Frank Lattke, bemerkte in seiner Einführung, dass große Bauprojekte in Deutschland mehr denn je die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregen und mehr denn je über Baukultur diskutiert wird. „Die Vergabe von Projekten darf jedoch nicht über den billigsten Anbieter gehen“, mahnte er mit Blick auf die Brüsseler Vorschriften und verwies auf die in Deutschland einzigartig große Verantwortung seines Berufsstands. 

Bereits zum achten Mal werden Bauten und ihre Schöpfer mit dem thomaswechspreis ausgezeichnet. Es gab mit 67 Einreichungen so viele wie nie, davon wurden sechs gleichrangige Preise und neuen Prämierungen bestimmt. Besonders erfreulich: Diesmal sind wieder Preisträger und prämierte Gebäude aus unserer Region dabei, „alle bei uns ums Eck“, so Lattke.

Der Umbau und die Erweiterung der Fiederepasshütte durch das Architekturbüro Rainer Schmid, München, gehört zu den preisgekrönten Projekten. Mit den modern und schlicht in hellem Holz gestalteten Bettnischen ist der Beweis erbracht, dass es inzwischen sehr angenehme Lösungen gibt fürs Übernachten am Berg, jenseits der berüchtigten Massenlager.

Mitten in der Altstadt von Kempten dagegen befindet sich der S4 Gebäudekomplex an der Stadtmauer, das dem Architekturbüro Huber, Betzigau, zu verdanken ist. Er wurde ausgezeichnet, weil er „ein wunderbar unprätentiöses und zugleich souverän intelligentes Beispiel städtischer Architektur ist“, so die Beurteilung der Jury.

Die Aussegnungshalle und das Gemeindehaus Kirche St. Afra in Herbishofen bei Lachen wurde von den F64 Architekten aus Kempten entworfen und als preiswürdig befunden. Die ruhige und meditative Atmosphäre des Innenraums wird dem Zweck hervorragend gerecht. Die natürlichen Materialien werden eine Patina bilden und an die Vergänglichkeit mahnen. 

Auch die Katholische Kirchenstiftung St. Hedwig in Kempten erwies sich beim Bau der Kinderkrippe als mutige Bauherrschaft. Den Architekten und Stadtplanern heilergeiger aus Kempten gelang dabei eine innen und außen begehbare Landschaft. Die Erschließungsrampe ist zugleich Spielzeug und eine Möglichkeit der Raumerfahrung für die Kinder. Die Architekten dieses Bauwerk dürfen sich über eine der neun Prämierungen freuen. 

Sämtliche preisgekrönte, prämierte und eingereichte Projekte werden in einer hochwertigen Broschüre vorgestellt. Sie ist eine hervorragende Begleiterin durch die Ausstellung, die etwa ein Jahr lang durch ganz Schwaben reisen wird. Bis zum 16. August wird sie in Kempten vor der Residenz präsentiert.

Elisabeth Brock

 

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare