Tief im Keller

Der VfB Durach verlor am Wochenende auswärts beim TSV Schwabmünchen unglücklich mit 0:1. Wieder gab es für die Duracher, die nun schon acht Spiele auf einen Sieg warten und inzwischen auf den vorletzten Tabellenplatzabgerutscht sind, nichts zu holen.

Beide Mannschaften taten sich bei hochsommerlichen Temperaturen zunächst sehr schwer ins Spiel zu kommen. Beide Teams machten zu viele technische Fehler und so gab es kaum Torchancen hüben wie drüben. Die Duracher mussten sogar sechs insgesamt Stammkräfte ersetzen, konnten aber bis sieben Minuten vor Schluss gut mithalten. Dann pfiff der Schiedsrichter zur Verwunderung der Oberallgäuer einen Strafstoß für die Platzherren, als ein Stürmer irgendwie zu Fall gekommen war. Die Schwabmünchener ließen sich dieses Geschenk natürlich nicht nehmen und verwandelten den Strafstoß zum 1:0. Dem VfB Durach, der sich um einen Punkt betrogen fühlte, blieb nur die Erkenntnis, dass wenn man sich im Tabellenkeller befindet, auch noch das nötige Pech hat, um da nicht herauszukommen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare