Tierisch gut

Evi Niesner und Mr. Leu sind in ihrer Art von umwerfender Komik und mit erstaunlich großem musikalischen Repertoire eine echte Bereicherung der deutschen Kabarettszene. Auch im Isnyer Kurhaus kam das Duo mit dem Namen „Evi und das Tier“ am vergangenen Freitag gut an. Mr. Leu am Flügel und Niesner als Sängerin und Entertainerin boten gute Unterhaltung.

Der Touch der zwanziger Jahre weht um Niesner herum mit ihrer Frisur und den schnellen Kostümwechseln, ihren Bewegungen und einem Stimmvolumen, das über das Normalmaß hinaus geht. Begleitet am Klavier von Mr. Leu nahm sie die Zuschauer gefangen. Ihre Wortspielereien sind auflockernd und humorvoll, der Bühnenauftritt überzeugend. Kann man denn mit wenigen Sätzen noch mehr sagen als Evi Niesner? Mr. Leu füllt nicht nur die Lücken zwischen den einzelnen Auftritten, sondern ist für sich allein schon ein Kabarettist, der den Hintergrund für Niesners Bühnenshow mit viel persönlichem Humor und mit Überzeugung hinbekommt. „Evi und das Tier“ erwiesen sich als Volltreffer im Zwischentöne- Programm. Da hat das Kulturbüro unter Leitung von Karin Hoser schon in der Vergangenheit ein gute Hand bewiesen. Noch zwei Aufführungen stehen für den ersten Teil des Jahres auf dem Programm. Am Dienstag, 24.März, steht Martina Schwarzmann auf der Bühne. „So schee kons Leben sei!“ heißt es dann und davon kann man sich selbst überzeugen. Am Freitag, 3. April, findet mit Jazz und Chanson unter dem Motto „Walgesänge“ das Programm seinen Abschluss. „Annamateur und Außensaiter“ geben sich dann die Ehre.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare