6. Titel für Schnabel

David Schnabel beherrscht das Kunstradfahren wie kein anderer in Deutschland. Foto: privat

Eine gelungene Generalprobe für die WM in Aschaffenburg feierte jetzt Kunstradfahrer David Schnabel vom RSV Kottern. Bei den Deutschen Hallenradsportmeisterschaften in Kamp-Lintfort gelang dem mehrmaligen Deutschen Meister und amtierenden Weltmeister einmal mehr der erfolgreiche Griff nach der Krone des Meisters im Einerkunstradfahren der Männer.

Das Leistungsvolumen, das David Schnabel dabei an den Tag legte, lässt gut und gerne die Bezeichnung „Souveräne Generalprobe“ für die Hallenradsportweltmeisterschaft in Aschaffenburg (2. bis 4. November) zu. Bereits im Vorlauf hielt der Wahl-Kemptener seine Mitbewerber im Spitzenquartett auf den Titel deutlich auf Distanz. Von seinen eingereichten 212,10 Zählern gelang es ihm durch Top-Leistung 207,08 Zähler und damit souverän den Spitzenplatz zu sichern. Florian Blab (RV Ailingen) konnte von seinen aufgestellten 210,60 Punkten lediglich 196,08 retten und Simon Puls (Liemer RC) bekam von 205,60 Zählern nur 191,14 vom Kampfgericht anerkannt. Abgeschlagen auf Platz vier landete Michael Niedermeier (RKB Bruckmühl) mit 185,13 von 211,00 Punkten. Das im späteren Tagesverlauf folgende spannende Finalprogramm dominierte Schnabel noch deutlicher. 204,39 ausgefahrene Punkte (von 212,10) reichten für den überzeugend auftretenden neuen deutschen Meister, da es Verfolger Simon Puls nur zu 189,30 Zählern schaffte, Michael Niedermeier 187,89 und Florian Blab gar nur 181,69 sichern konnte. Es war dies Schnabels insgesamt sechster DM-Titel. Mit einer derart soliden sportlichen Basis kann der WM-Titelverteidiger und Lokalmatador dem sportlichen Großereignis in eineinhalb Wochen in Aschaffenburg guten Mutes und der entsprechenden Portion Selbstvertrauen entgegensehen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare