Traurige Gewissheit

Bei Lagerhallenbrand in Buchenberg kam Besitzer ums Leben 

+
Schon von Weitem konnten die Einsatzkräfte im Rettungshubschrauber die in Brand stehende Halle sehen. 

Buchenberg/Kreuzthal - Wie bereits berichtet, kam es am Nachmittag des 8. November zum Vollbrand einer Lager- und Werkstatthalle. Ein Mensch kam dabei ums Leben. 

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kempten haben ergeben, dass es sich bei dem Verstorbenen um den 47-jährigen Eigentümer der Halle handelt. Zusammen mit einem Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes kamen die Brandermittler inzwischen zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt an einer Anlage zur Herstellung von Holzpellets den Brand ausgelöst hat. Wie hoch genau die Schadenshöhe ist, steht nach Polizeiangaben nach wie vor noch nicht endgültig fest. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Wie der Kreisbote berichtete war am 8. November am südlichen Ortsausgang von Kreuzthal eine Lagerhalle abgebrannt. Noch während die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Feuer bekämpften, bekamen die Beamten der Polizeiinspektion Kempten Hinweise auf einen Mann, der sich möglicherweise noch im Gebäude befinden könnte. Wie die Polizei nun mitteilte, hat die Obduktion ergeben, dass es sich dabei um den Besitzer der Halle, die als Lager- und Werkstatthalle diente, handelt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Vivid Curls übertreffen in der Sankt-Georgs-Kirche alle Erwartungen
Vivid Curls übertreffen in der Sankt-Georgs-Kirche alle Erwartungen
Ärgernis am Rande eines Unfalls
Ärgernis am Rande eines Unfalls
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare