TVK-Schwimmer nicht zu stoppen

Die Nachwuchsschwimmer des TVK überzeugten bei den regionalen Bestenkämpfen auf ganzer Linie. Foto: privat

Die Schwimmer des TV Kempten haben jetzt bei den regionalen Bestenkämpfen im heimischen Cambomare erneut ihre Stärke unter Beweis gestellt und deutlich gemacht, wer zur Zeit in der Region ganz vorne ist: Insgesamt 149 Podestplätze, davon 67 mal Gold, 44 mal Silber und 38 mal Bronze erschwammen sich die Kemptener bei diesem Wettkampf, an dem die Vereine aus dem südlichen Schwaben ab den Jahrgängen 2001 und älter teilnahmen. Welchen Stellenwert der Wettkampf hat, zeigte sich auch daran, dass mehrere hohe Funktionäre des schwäbischen bzw. bayerischen Schwimmverbandes diesen Event mit Ihrem Besuch bereicherten.

Ganz stark präsentierten sich in der Breite auch die älteren Mädchen, die nicht nur nahezu in jedem Wettkampf mit auf dem Podest standen, sondern auch oft die Top-Ten Plätze dominierten. Ebenso gut in Formpräsentierten sich die jüngeren Jahrgänge. Hier war deutlich die Arbeit des Trainerteams erkennbar, die Kinder langsam und behutsam an das Wettkampfgeschehen heranzuführen. Einzelne Schwimmer oder Schwimmerinnen hier herauszuheben, ist auch durch die Leistungsdichte im TVK-Team nahezu nicht mehr möglich. Zu ausgeglichen ist das Niveau hier mittlerweile. Die Philosophie der Trainer um Eric Hanold zeigt sich nun auch bei den ganz jungen Jahrgängen, was für die Zukunft sicherlich einige Erwartungen schürt. Der Erfolg bei diesen Bestenkämpfe sowie den vorangegangenen Wettschwimmen gibt den Verantwortlichen der TVK-Schwimmabteilung jedenfalls recht. Jetzt gilt es, den nachhaltigen Aufbau weiter voranzutreiben, um den Schwimmsport in und um Kempten zu einer festen Größe im Allgäuer Sportgeschehen zu machen. Die Platzierungen im Einzelnen: Jahrgang 2001: Mattea Ringeisen, 1. in 100 m Freistil und 200 m Brust, 2. in 100 m Rücken und 100 m Lagen. Luca Elia Bartsch, 1. in 100 m Lagen und 200 m Brust, 2. in 100 m Rücken. Jakob Volkmer, 1. in 100 m Rücken, 100 m Freistil, 200 m Rücken und 2. in 200 m Freistil. Jahrgang 2000: Shana Aljana Große, 1. in 200 m Rücken, 3. in 200 m Freistil. Isabelle Tausend, je 3. in 200 m Lagen und 100 m Schmetterling. Amelie Steiner, je 1. in 200 und 100 m Freistil, 2. in 100 m Rücken und 100 m Schmetterling, 3. in 200 m Brust. Julia Keller, 1. in 200 m Brust und 3. in 100 m Brust. Jannes Schnitzer, 1. in 100 m Rücken und 3. in 200 m Lagen. Samuel Walrath, 2. in 200 m Lagen, je 3. in 200 und 100 m Brust. Jahrgang 1999: Rebecca Spielberger, 1. über 100 und 200 m Brust und 3. über 100 und 200 m Rücken sowie 100 m Freistil. Antonia Haver, je 2. in 100 und 200 m Schmetterling, 3. in 200 m Lagen. Luzie Haver, 1. in 100 und 200 m Rücken und 200 m Lagen sowie 3. in 200 m Freistil und 100 m Schmetterling. Pauline Haver, je 2. in 100 m Rücken und 200 m Freistil. Nathan Hagel, 2. in 200 m Schmetterling und je 3. in 200 m Lagen und 100 m Schmetterling. Jahrgang 1998: Elena Koziol, 1. über 100 m Rücken, 100 und 200 m Freistil, 100 m Schmetterling und 200 m Lagen, 2. über 100 und 200 m Brust sowie 3. in der offenen Wertung 100 m Schmetterling. Lisa Hengeler, 1. über 100 m Schmetterling, je 2. über 200 m Freistil, 200 m Lagen, 200 m Rücken und 100 m Schmetterling. Paulina Ringeisen, 1. über 200 m Brust, je 3. über 100 m Brust und 200 m Rücken. Chiara Armadoro, 1. über 200 m Rücken, 2. über 100 m Rücken, je 3. über 200 m Lagen und 100 m Freistil. Lucas Willinsky, 1. über 200 m Lagen und 200 m Brust, 2. über 100 und 200 m Rücken und 100 m Brust, 3. über 100 m Freistil. Jahrgang 1997: Katharina Stitz, 3. über 100 m Rücken. Hannes Mücklich, je 1. über 200 m Lagen, 200 m Rücken und 100 m Schmetterling, 2. über 100 m Brust. Felix Weinert, je 1. über 100 und 200 m Brust. Dominik Bartelt, je 2. über 100 m Rücken und 200 m Freistil, 3. über 200 m Rücken und 200 m Lagen. Marko Holdschick, 1. über 200 m Schmetterling. Jahrgang 1996: Lena Hottner, 1. über 100 und 200 m Brust, 100 und 200 m Rücken, 200 m Lagen sowie in der offenen Wertung über 100 und 200 m Brust und 200 m Lagen. 2. in 100 und 200 m Freistil ebenso in der offenen Wertung über 100 und 200 m Freistil und 200 m Rücken. 3. in der offenen Wertung über 100 m Rücken. Vanessa Geist, 1. in 100 und 200 m Freistil sowie in der offenen Wertung über 100 und 200 m Freistil, 2. über 100 m Schmetterling, 200 m Lagen und 100 m Rücken sowie in der offenen Wertung über 200 m Lagen, 3. über 100 m Brust und ebenso über 100 m Brust in der offenen Wertung. Anna-Lena Schmidt, je 3. über 200 m Brust sowie in der offenen Wertung über 200 m Brust. Niklas Martin, je 1. über 100 und 200 m Schmetterling, 200 m Rücken und 200 m Freistil, ebenso in der offenen Wertung über 200 und 100 m Schmetterling. 2. über 200 m Rücken und 3. über 200 m Freistil jeweils in der offenen Wertung. Fabian Mayr, 1. über 100 m Rücken, je 2. über 200 m Rücken und 200 m Lagen, 3. in der offenen Wertung bei 100 m Rücken. Jahrgang 1995: Carolin Martin, 1. über 100 und 200 m Rücken, 200 m Freistil und 100 m Schmetterling sowie in der offenen Wertung über 100 und 200 m Rücken, 3. über 200 m Freistil ebenfalls in der offenen Wertung. Nicole Hauber 2. in 100 und 200 m Brust, 3. in 200 Schmetterling und 200 m Lagen. Christina Denk 2. in 200 m Schmetterling und 3. in 100 m Schmetterling. Clara Lipp 3. in 200 m Rücken. Jahrgang 1994: Lisa Hottner, 1. über 200 m Rücken, 2. über 100 m Rücken und 100 m Freistil. Carina Thiel 1. über 100 m Rücken und 100 m Freistil, 2. über 100 m Rücken und 3. über 100 m Freistil jeweils in der offenen Wertung. Jahrgang 1993: Niklas Klimaschewski, je 1. über 100 und 200 m Rücken und 200 m Lagen sowie in der offenen Wertung ebenso über 100 und 200 m Rücken und 200 m Lagen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare