"Tag der Senioren" lockt viele ins Kornhaus

Immer beliebter

+
Buntes Treiben herrscht am Samstag über im Festsaal des Kornhauses. Grund war der „Tag der Senioren”, einem Treffpunkt und Informationspool für Senioren.

Kempten – Bisher hat er nur eine kurze Tradition von fünf Jahren, aber die große Resonanz seitens der Besucher lässt erwarten, dass der „Tag der Senioren” sich zu einem festen Bestandteil der städtischen Aktivitäten in Sachen Treffpunkt und Informationspool für ältere Mitbürger entwickelt.

Das Kornhaus wurde auch heuer bei der sechsten Auflage einmal mehr zu einer Sammelstätte für Beratungsstellen, Sozialverbände, Bildungsträger, Alten- und Pflegeheime. 

 Wer mochte, konnte sich bei den ganzen Samstag über im großen und kleinen Festsaal an über 50 Ständen Informationen zu altersrelevanten Themen einholen. „Wir sind froh”, so der Leiter des Hauses der Senioren und Veranstalter Karlheinz Frick, „dass wir mit dem Tag der Senioren hier im Kornhaus eine Stätte gefunden haben, wo sich unsere älteren Mitbürger gezielt und ohne Kaufdruck an den Ausstellungsständen über die für sie interessanten Themen frei und ungezwungen informieren können.” 

Unisono äußerte sich zuvor Bürgermeister Josef Mayr (CSU) in seiner Eröffnungsrede: Nirgends anders sei es möglich, sich so kompakt über die Angebote für ältere Mitbürger in der Allgäumetropole zu informieren. Im Rahmen des Seniorentags wurden den Besuchern tagsüber informative Vorträge unter anderem zu den Themen Schlafstörungen, Mikronährstoffversorgung- und juristische Absicherung im Alter durch versierte Fachreferenten angeboten. Zudem wurde ihnen nahegelegt, sich durch ein „Ehrenamt im Alter” fit zu halten. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es”, hieß es im Obergeschoss des Kornhauses. Hier wurde ein Mitmachprogramm angeboten, mit Aktivitäten wie Seniorentheater, Tanz- und Bewegungstherapie, Zumba für Senioren und oder Line Dance mit den Happy-Line-Dancern und den Kemptener Line-Dancern mit Mary aus dem Haus der Senioren. 

 Viele Mutmacher 

Im großen Saal informierten derweil rund um die Uhr die diversen Beratungsstellen und Sozialverbände an ihren Ständen. Auch der Behindertenbeirat der Stadt war vor Ort. „Wir möchten die Besucher darüber informieren, dass wir uns als Behindertenbeirat für alle Belange von Menschen mit Behinderung einsetzen. Wir werden bei städtischen Bauvorhaben, wie Neu- aber auch Renovierungs- und Instandsetzungsvorhaben mit ins Boot geholt, um schon in der Planungsphase für Menschen mit Behinderung ein später möglichst barrierefreies Umfeld zu schaffen”, so Vorsitzender Albrecht Hung. Aber auch sonst gab es viele Anregungen und Mutmacher für Senioren. So hat sich mit dem „Seniornet – Die Computersenioren” im Bürgernetz Allgäu eine Gruppe ältere Mitbürger eingefunden, die ihren Altersgenossen die Angst im Umgang mit dem Computer nehmen möchten. Im Haus der Senioren wird es im Rahmenprogramm des Seniorentags am kommenden Freitag, 21. Juni, ab 15 Uhr außerdem einen bunten und kurzweiligen Nachmittag für Senioren geben. Mit dabei ist das 1. Allgäuer Seniorentheater, Prof. Dr. Mechtild Becker und die Line-Dancers. Die bekannte SeniorenHausBand wird aufspielen.

Jörg Spielberg

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!

Kommentare