Umkämpfte Duelle

Alexander Holas (links) setzt einen Treffer gegen Alexander Reiter. Foto: privat

Mit einwöchiger Verspätung veranstalteten die Nachwuchsfechter des TV Kempten 1856 jüngst ihr Nikolausturnier, die inoffiziellen Vereinsmeisterschaften. In spannenden Gefechten zeigten die jungen Fechter ihr Können mit dem Florett. Dabei setzten sich Benedikt Giebel bei den Fortgeschrittenen und Alexander Reiter in der Wettkampfgruppe durch.

Zum Ende des Jahres messen sich die Nachwuchsfechter des TV Kempten 1856 beim jährlichen Nikolausturnier, das heuer gleich um eine Woche verspätet stattfinden musste. Unter Wettkampfbedingungen schenkten sich die jungen Fechtern nichts, sondern kämpften um jeden Treffer. Am Ende lagen die Sportler in beiden Gruppen sehr eng beieinander. Bei den Fortgeschrittenen, die seit zirka zwei Jahren fechten, setzte sich Benedikt Giebel durch. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen Tobias Edele, Kilian Stuhrmann, Julius Waibel und Quirin Bernhard. Knapp gewonnen Unter den Wettkampffechtern machten Alexander Reiter und Alexander Holas den Sieg unter sich aus. Letztlich hatte Reiter das bessere Ende erwischt und setzte sich im entscheidenden Kampf knapp gegen Holas durch. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen Christian Fischer, Marcel Kapellar und Sebastian Baier, die alle gleich viele Siege erzielten. Ihre Platzierung richtete sich allein nach der Zahl der gesetzten und erhaltenen Treffer. „Die knappen Ergebnisse bestätigen, dass wir derzeit eine kompakt gute Gruppe von Wettkampffechtern haben die gut im Training ist. Im neuen Jahr wird sich das sicher auch auf Turnieren zeigen“, sagte Trainer Uli Fäßler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gastronomie im Engelhaldepark: Neueröffnung!
Kempten
Gastronomie im Engelhaldepark: Neueröffnung!
Gastronomie im Engelhaldepark: Neueröffnung!
Die Polizei sucht nach bestohlenen Händlern oder Landwirten
Kempten
Die Polizei sucht nach bestohlenen Händlern oder Landwirten
Die Polizei sucht nach bestohlenen Händlern oder Landwirten
Für mehr Transparenz
Für mehr Transparenz
Erinnerungen an einstige Hochburg
Kempten
Erinnerungen an einstige Hochburg
Erinnerungen an einstige Hochburg

Kommentare