Eine schöne Bescherung!

Unerwünschte Hinterlassenschaften in der Haggenmüllerstraße

Sechs Tüten Hundeexkremente.
+
Sechs Tüten Hundeexkremente.

Kempten – Seit die Hundemeile im Calgeer-Park eingerichtet ist, lässt Herrchen oder auch Frauchen den/die Hunde in der Haggenmüllerstraße zuvor aufs „Klo“ gehen.

Die Reinigungsaktion von Ulrich Braunschweiger und Dorothea Gessenharter.
Einige der Hundekothaufen.

,,Welch hässlichen Anblick bietet unsere Straße seither und wie ekelhaft ist es, in einen Kothaufen zu treten. So kann es nicht bleiben“, dachte sich das junge Ehepaar, Ulrich Braunschweiger und Dorothea Gessenharter, das selbst einen Hund hat, und handelte. Mit Schaufel und Besen reinigten sie die missbrauchten Blumenwiesen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sechs Tüten voll mit Exkrementen deponierten sie neben dem Tor der Hundemeile. Eine Hundemeile anzulegen sei eine schöne Sache. „HundehalterInnen, die die unappetitlichen Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge nicht entsorgen, handeln für mich unverständlich. Was muss geschehen, damit die Haggenmüllerstraße nicht zum Hundeklo verkommt? So wie es jetzi ist, kann und darf es nicht bleiben.“ Und auch ein „P.S.” hängt Armin Flaig ans Ende seiner Mail: Bereits um 10 Uhr am nächsten Morgen lagen wieder fünf neue ,,Häufchen” in den Blumenwiesen.

Armin Flaig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker: Kempten will ab dem 8. März teils öffnen - noch fehlen der Stadt Informationen
Corona-Ticker: Kempten will ab dem 8. März teils öffnen - noch fehlen der Stadt Informationen
Beim Ausmisten entdeckt: Ein Brief an Nicolaus Zumstein & Vincent aus dem Jahr 1794 geht erneut auf die Reise nach Kempten
Beim Ausmisten entdeckt: Ein Brief an Nicolaus Zumstein & Vincent aus dem Jahr 1794 geht erneut auf die Reise nach Kempten
Grundschüler der Suttschule begehen zu Ehren der Heiligen Lucia ein farbenprächtiges Ritual
Grundschüler der Suttschule begehen zu Ehren der Heiligen Lucia ein farbenprächtiges Ritual

Kommentare