Den Unkenrufen zum Trotz

Die Frage, die bei der Gründungsversammlung 1959 diskutiert wurde, kann man heute, ein halbes Jahrhundert später, ganz klar mit „Ja, voll und ganz“ beantworten. Sie lautete seinerzeit: „Wird ein ländlicher Reitverein in Altusried Bestand haben“? Am vorvergangenen Wochenende hat der Verein die passende Antwort gegeben allen damaligen Unkenrufen zum Trotz sein 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Aber manchmal bedarf es auch eines besonderen Glücksfalles, um ganz große Projekte stemmen zu können. Ein ehemaliger Vorsitzender nennt in diesem Zusammenhang zwei Namen, ohne deren Visionen, Beharrlichkeit und Spendierfreude der Verein nicht zu dem geworden wäre, was er heute darstellt – nämlich einen der attraktivsten, rührigsten und erfolgreichsten Reitvereine des Oberallgäus. Willi Kleinschmidt ist aus gutem Grunde Ehrenvorsitzender seit 1983, sein Freund und Mäzen Alexander Moksel wurde bereits 1978 Ehrenmitglied. Mit diesem Titel darf sich auch Siegbert Rampp schmücken, der den Grund und Boden für die Reithalle und den angrenzenden Pferdesportpark zu annehmbaren Konditionen verkaufte. Auf dem 8000 Quadratmeter großen Gelände finden seit Sommer 2008 Turniere statt. Die Presse lobt, dass der Platz eine einzigartige Verbindung einer Geländestrecke mit feststehenden Hindernissen und einem Parcours für Springprüfungen an ein und demselben Ort ist, und damit einzigartig im süddeutschen Raum. Voll des Lobes war auch Bürgermeister Heribert Hartmann, der die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte und weiterhin Unterstützung zusagte. Besonderen Dank richtete er an all diejenigen, die mit ihren beeindruckenden Reitvorführungen immer wieder die Höhepunkte bei Freilichtspielen bilden und ihnen somit dieses ganz besondere Flair verleihen. Einen Blumenbaum gab es vom Nachbarverein aus Dietmannsried, überreicht von Andreas Mader. Und der Kreisreiterverband Oberallgäu gratulierte mit anerkennenden Worten und Ermutigung zur Fortführung der guten Jugendarbeit, gesprochen durch seinen Vorsitzenden Steckeler. Vier Gründungsmitglieder Wie es sich für einen solchen runden Geburtstag gehört, wurden langjährige Mitglieder mit der Vereinsnadel und einer Urkunde ausgezeichnet. 34 Reiterinnen und Reiter können auf 35 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, vier von ihnen sogar auf 50 Jahre.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare