Unterstützung im Alltag

Pflegebegleiter und Seniorenlotsen soll es künftig in Isny geben. Christine Miller-Trax, Leiterin der Koordinierungsstelle „Herz und Gemüt“, und Petra Wolz, Altenpflegerin und Fachkraft für Gerontopsychiatrie, wollen das neue Projekt auf den Weg bringen. Die Pflegebegleiter sollen eine Unterstützung für pflegende Angehörige sein, die Seniorenlotsen sollen älteren, allein stehenden Menschen helfen.

Schirmherr des Projektes ist Bürgermeister Rainer Magenreuter und das Ganze ist ein Vorhaben des als Bundesprojekt angelaufenen „Zuhause leben“. Für dieses Vorhaben suchen die Initiatorinnen noch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nach einer Schulung bereit sind, pflegenden Familienangehörigen hilfreich zur Seite zu stehen. Wolfgang Unfug von der Caritas hat mit seinem Schwerpunkt in Wangen ebenfalls bei „Zuhause leben“ seine Zusammenarbeit mit „Herz und Gemüt“ signalisiert. Zweimal in der Woche, montags und donnerstags, ist er in Isny in seinem Büro unter der Telefonnummer 07562/93 032 erreichbar. Bei der Beratung will er unterstützend tätig werden. Zu dem Projekt gibt es am morgigen Donnerstag, 7. April, um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Isnyer Rathauses eine Infoveranstaltung. Dort gibt es Auskünfte über die Ausbildung zum Pflegebegleiter. Bei Interesse ist eine sofortige Anmeldung möglich. Weitere Informationen bekommt man bei Christine Miller-Trax unter der Telefonnummer 07562/90 57 47. Hilfe für Angehörige Die Pflegebegleiter sollen pflegende Angehörige durch Gespräche im häuslichen Bereich unterstützen. Sie tragen durch ihr qualifiziertes Engagement zur Entwicklung einer neuen Nachbarschafts- und Pflegekultur bei. Sie stellen gemeinsam mit den Angehörigen Kontakte zu Pflegediensten, Ämtern und Angehörigengruppen her. Sie nutzen und fördern Netzwerke in Gemeinden und Stadtteilen. Dafür sollte man allerdings geschult sein. Die entsprechende Schulung wird ebenfalls angeboten. Anmeldeschluss dafür ist am kommenden Montag, 11. April. Doch nicht nur zu diesem Projekt werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht. Auch als Seniorenlotsen kann man tätig werden. Hier geht es um Hilfen für Senioren, die sich im Dschungel von Angeboten und gesetzlichen Grundlagen nur schwer zurecht finden. Zudem haben ältere Menschen oft Hemmungen Hilfe anzunehmen. Hier beratend tätig werden, ist eine Aufgabe der Seniorenlotsen. Auch dieses Projekt wird von Herz und Gemüt angeregt. Informationen dazu gibt es ebenfalls bei der Infoveranstaltung am 7. April.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum

Kommentare