Schneefälle und Windböen sorgen für 40 Polizei-Einsätze im Allgäu

Baum stürzt auf Hausdach

KEMPTEN: Seit dem Nachmittag zieht eine Wetterfront aus Nordwesten über den Bereich des PP Schwaben Süd-West.

Oberallgäu/Schwaben Süd-West - Die gestrige Wetterfront aus Nordwesen brachte nicht nur Starkregen, sondern auch starke Windböen mit. Durch den Regen wurden insbesondere in den Kreisen Lindau und Oberallgäu ein paar Keller leicht geflutet und im Unterallgäu, im Bereich der Mindel, ein Gehweg kurzzeitig überschwemmt. Die Windböen haben dagegen im gesamten Bereich Schwaben Süd-West für umgestürzte Bäume, Zäune oder Container gesorgt. Am stärksten hat es aber offensichtlich im Oberallgäu geblasen. In der Gemeinde Dietmannsried stürzte ein Baum auf ein Hausdach. In Oberstdorf ist ebenfalls ein Baum auf ein Hausdach gestürzt. Zudem wurde dort durch eine Böe ein halbes Hausdach abgedeckt und die dort befindlichen Dachfenster ausgehoben und auf das Nachbargrundstück geweht. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Sachschäden sind noch nicht bezifferbar. Laut einer Polizeimeldung des Polizeipräsidium Schwaben Süd-West kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen, da die umgestürzten Bäume bzw. Äste auf der Fahrbahn vor allem Nebenstrecken und Ortsverbindungsstraßen betrafen. Bei der Polizei sind im Zeitraum von circa 14 bis 17:45 Uhr etwa 40 unwetterbezogene Einsätze eingegangen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag

Kommentare