Hohe Haftstrafen verhängt

Vier Uhren-Räuber für ihr brutales Vorgehen verurteilt

+
Zu hohen Haftstrafen wurden jetzt vier junge Litauer verdonnert, die im Juli 2017 ein Juweliergeschäft in der Kemptener Fußgängerzone überfallen hatten.

Kempten – Nur zwei Minuten hatte der Überfall der vier jungen Litauer auf ein Juweliergeschäft in der Kemptener Fußgängerzone im Juli letzten Jahres gedauert.

Vergangenen Donnerstag wurden sie vom Landgericht Kempten wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes sowie schwerer Körperverletzung zu acht bis zwölf Jahren Haft verurteilt.

Dabei war berücksichtigt worden, dass die 21- bis 26-Jährigen bereits am ersten Prozesstag geständig gewesen waren. Sie hatten den Überfall, bei dem sie einen 20-jährigen Auszubildenden des Geschäfts mit einem Faustschlag verletzt, mit Beilen die Vitrinen eingeschlagen und Uhren im Wert von insgesamt rund 390.000 Euro erbeutet hatten und anschließend zu Fuß durch die Innenstadt geflohen waren, zugegeben. Durch das beherzte Eingreifen eines Angestellten des Juweliergeschäfts und zweier Passanten hatte einer der Räuber nach kurzer Flucht festgesetzt und der Polizei übergeben werden können. 

Die verbliebenen Drei hatte die Polizei wenig später an verschiedenen Orten dingfest gemacht. Ein Teil der Beute im Wert von 166.000 Euro ist allerdings bis heute verschwunden, die sich während des Überfalls im Laden befindende Kundin noch heute traumatisiert. So sprach der vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung auch von der Brutalität und Skrupellosigkeit der Täter. Deren Angaben, sie hätten sich zuvor nicht gekannt und hätten geglaubt, sie kämen zum Arbeiten nach Deutschland, hielt das Gericht für unglaubwürdig. Denn, auf dem Video der Überwachungskamera vor dem Kemptener Juwelier sei ein eher routiniertes Vorgehen erkennbar. 

Bei einem der Täter wurde zudem seine Beteiligung an einem Überfall auf einen Juwelier in Oberstaufen im Oktober 2015 mit einbezogen. Bei einem weiteren wurde eine Verurteilung durch das Landgericht Bamberg vom Dezember 2017, ebenfalls wegen schweren Raubes, in das Kemptener Urteil einbezogen. Im Dunkeln blieb, wer die Hintermänner sind, die das Quartett angeheuert hatte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Kreisbote Festwochengaudi 2018 lockt vor die Linse
Kreisbote Festwochengaudi 2018 lockt vor die Linse
Kreisbote Festwochengaudi: Das erste Wochenende macht Laune 2
Kreisbote Festwochengaudi: Das erste Wochenende macht Laune 2
Video
So finden Sie den richtigen Boden für Ihr Zuhause
So finden Sie den richtigen Boden für Ihr Zuhause
Der Montag lief bei der Kreisbote Festwochengaudi gemächlich an
Der Montag lief bei der Kreisbote Festwochengaudi gemächlich an

Kommentare