Verankert in der Tradition

Die Isnyer Handwerkerzunft hat eine lange Geschichte

+
Etwas relaxt auf dem Sofa: Von links: Karl Christ, Konstantin Bodenmüller, Ricarda Mayer, Robert Rühwald und Johannes Grosselfinger, der neue/alte Vorstand des Zunftrates.

Isny – Drei Jahre ist es schon wieder her, seit die Zunfträte zusammen gerufen wurden. Karl Christ, Zunftmeister und federführend für den Außenauftritt der Handwerkerzunft konnte über den ganzen Zeitraum mit wenigen Sätzen berichten, denn allzu viel hatte sich nicht verändert. „Man traf sich immer wieder einmal zu Sitzungen, plante die Auftritte beim Zunftbaumfest im Kurpark, bei der Feier der Handwerkerzunft am Kinderfest-Montag und gelegentlichen Auftritten bei besonderen Anlässen der Stadt.“

Vor allem aber hat die Arbeit und Ausbildung neuer Kräfte im Vordergrund gestanden und volle Auftragsbücher hatten wenig Spielraum gelassen. Bei den Zunftfeiern der vergangenen drei Jahre wurden 148 neue Gesellen in die Zunft aufgenommen, 21 Meister erhielten ihren Meisterbrief und zehn Goldene Meister mit mehr als 50 Berufsjahren wurden ganz besonders geehrt. Auch die finanzielle Unterstützung der Kinderfesttrommler und Beteiligung an der Kinderfestkommission wurde in diesen drei Jahren nicht aus dem Auge verloren. Das merkte man auch am Kassenbericht von Robert Rühwald, bei dem es vordringlich um Ausgaben für Trommler und Zunftfeier ging. 

Die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers übernahm Hauptamtsleiter Frank Reubold und konnte Einstimmigkeit feststellen. Die Wahl der Zunfträte wurde ebenfalls von ihm durchgeführt. An der Zunftordnung waren einige kleinere Änderungen vorbereitet, die ohne Gegenstimme angenommen wurden. Die Gemeinnützigkeit wurde besonders betont und die Aufstellung der Wahlliste zum Zunftrat wurde aktualisiert. In Zukunft erhält der Zunftmeister auch einen zweiten Stellvertreter. 

Anschließend kam die Wahl der Zunfträte. Da keine weiteren Vorschläge gemacht wurden, war die Liste vollständig. Alle aufgestellten Kandidaten erhielten mehr als die notwendigen 50 Prozent der Stimmen und so besteht der Zunftrat aus: Hubert Albrecht, Frank Berlinger, Konstantin Bodenmüller, Werner Butscher, Karl Christ, Johannes Grosselfinger, Monika Hodrus, Markus Immler, Sebastian Kriegl, Daniel Mack, Marion Mayer, Ricarda Mayer, Robert Pfiffner, Robert Rühwald, Johannes Stolz, Jens Wieprecht, Alwin Zengerle. Die Zunfträte bestätigten dann Karl Christ als Zunftmeister und seine Stellvertreter sind Konstantin Bodenmüller und Johannes Grosselfinger. Schriftführerin ist Ricarda Mayer, als Kassierer bestätigt wurde Robert Rühwald. 

Nun freut man sich gemeinsam auf das Zunftbaumfest Ende Mai und das Kinderfest mit der Zunftfeier der Handwerkerzunft, wo dann wieder einmal rund tausend Handwerker im großen Festzelt zusammenkommen. Isny hat seine Traditionen und man ist stolz darauf. Die Handwerkerzunft ist ein stabiles Standbein in diesem Verbund.

Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grundeinkommen. Initiative Allgäu" lädt zum Bürgerdialog
"Grundeinkommen. Initiative Allgäu" lädt zum Bürgerdialog
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu
Deutscher Meistertitel im Bouldern für Philipp Martin von der DAV-Sektion Allgäu-Kempten
Deutscher Meistertitel im Bouldern für Philipp Martin von der DAV-Sektion Allgäu-Kempten
Ein farbiges Programm begeistert das Publikum bei Classix 2020
Ein farbiges Programm begeistert das Publikum bei Classix 2020

Kommentare