Viele Besucher bei Isnyer Schlossweihnacht

In diesem Jahr fand bis zum Wochenende der Isnyer Weihnachtsmarkt im Schlosshof statt. Das Tor zum Hof war der Ersatz für eine himmlische Pforte. Die Erwartungen der Besucher und der Marktbeschicker wurden übertroffen.

„Das war eine gute Entscheidung, in den Schlosshof umzuziehen“, war mehr als einmal zu hören. Natürlich war es dort enger als in der Wassertor- oder Espantorstraße, aber die Atmosphäre, auch in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle im Schloss, war der Vorweihnachtszeit entsprechend. Tausende Besucher kamen bereits am ersten Abend in den Schlosshof. Bürgermeister Rainer Magenreuter begrüßte die Gäste, die Stadtjugendkapelle spielte und vom Abtshaus bis hinüber zur Bühne am Weihnachtsmarkt fand das traditionelle „Engelesfliegen“ statt. Auch das Wetter spielte mit und es herrschte vorweihnachtliche Stimmung. Die Frage, ob der Schlosshof zu eng für diese Veranstaltung ist, stellte sich den meisten jedenfalls nicht. Lieber in gemütlicher Enge und bei bester Stimmung, als in der Weite der Fußgängerzone, meinten die Befragten dazu. Die Helferinnen von Marketing und Kulturbüro hatten den Weihnachtsmarkt gut organisiert und einmal mehr viel für das Ansehen der Stadt getan. Der Stadtbauhof half neben dem notwendigen Winterdienst auch beim Aufbau des Weihnachtsmarktes.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Handgranate abgegeben
Handgranate abgegeben

Kommentare