Viele Fragen an die Bürger

Die Vorbereitungen für den Zensus 2011 laufen auch in Kempten bereits auf Hochtouren. So werden derzeit die ausgewählten Kemptener Erhebungsbeauftragten für den Zensus geschult. Die etwa 90 Interviewer werden ab dem 10. Mai mit ihren Befragungen der Kemptener Bürger beginnen.

Im Einzelnen werden ab dem 10. Mai folgende Befragungen stattfinden: Haushaltsstichprobe: Etwa zehn Prozent – rund 6000 Bürger – der Kemptener werden befragt. Die Haushalte werden dabei nach dem Zufallsprinzip vom Bundesamt für Statistik ausgewählt. Die Erhebungsbeauftragten kündigen sich mit einem Schreiben bei den Haushalten an und vereinbaren einen Befragungstermin. Dabei wird gemeinsam der Fragebogen ausgefüllt, wobei insbesondere Fragen zu den Themen Bildungsgrad, Familienstand, Beschäftigungsverhältnis und Herkunft beantwortet werden. Vollerhebung in Sonderbereichen: Ebenfalls befragt werden sämtliche Seniorenheime, Studentenwohnheime und ähnliche Gemeinschaftsunterkünfte in der Stadt. Dabei handelt es sich um eine Vollerhebung. Die zu befragenden Personen werden von einem Erhebungsbeauftragten interviewt, wobei allerdings auf einen verkürzten Fragebogen zurückgegriffen wird. Falls Bewohner nicht selbst Auskunft geben können, wird die Heimleitung um Hilfe gebeten. Gebäude- und Wohnungszählung: Alle Haus- und Wohnungseigentümer werden vom Statistischen Landesamt angeschrieben und müssen Auskunft zur jeweiligen Wohnsituation geben. Für alle ausgewählten Personen der Stichprobe sowie bei der Vollerhebung in Sonderbereichen und Gebäude- und Wohnungszählung besteht Auskunftspflicht. Appell an Kooperation Die Stadtverwaltung bittet bereits jetzt alle Privatpersonen, Einrichtungsleitungen und andere Beteiligte um Verständnis und Kooperation. Für jeden zu Befragenden besteht außerdem die Möglichkeit, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post oder online an die Erhebungsstelle der Stadt zu schicken. Die erforderlichen Unterlagen erhalten die Personen von den jeweiligen Erhebungsbeauftragten. Da die Geheimhaltung der Daten von besonderer Wichtigkeit ist, hat die Stadt die Erhebungsstelle aus Datenschutzgründen räumlich von der Stadtverwaltung getrennt. Die erhobenen Daten gehen ausschließlich an die statistischen Ämter und dürfen nicht für andere Zwecke als den Zensus genutzt werden. Die Erhebungsstelle der Stadt befindet sich an der Stadtmauer 11 und ist unter den Telefonnummern 0831/25 25 492 oder -388 sowie unter der E-mail-Adresse zensus2011@kempten.de zu erreichen. Weitere Auskünfte gibt es beim Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung unter der Telefonnummer 0831/25 25 518.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare