Viele Konzerte und Römertage

Der APC-Sommer 2010 steht vor der Tür. Die Organisatoren, der Kleinkunstverein Klecks und das Kulturamt, haben einmal mehr ganze Arbeit geleistet und eine Lesung, verschiedene Konzerte und zwei Römertage vorgesehen. Der Startschuss fällt bereits am kommenden Samstag, 8. Mai, im Hofgartensaal der Residenz.

In der Kunstausstellung „Jörg Madlener, Bilder aus der Kunstsammlung Kempten und Kassandra“ liest die renommierte Schauspielerin Sibylle Canonica aus Christa Wolfs Klassiker „Kassandra“. Vor dem Burgtor von Mykene sitzt – als Ich-Erzählerin – die trojanische Königstochter und Seherin Kassandra auf dem Beutewagen des Agamemnon. Sie weiß, dass ihr der Tod bevorsteht, sie weiß aber auch, dass sie bis zuletzt um ihre Autonomie ringen wird... Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Susanne Eyhorn an verschiedenen Flöten und Frank Steckele am Saxophon. Beginn ist um 20 Uhr. In der Ausstellungshalle über den „Kleinen Thermen“ im Archäeologischen Park Cambodunum findet am 10. Juli um 20 Uhr das Sommerkonzert alla veneziana „La Serenissima“ vom Orchesterverein Kempten statt. Mit einer Werkauswahl von Komponisten, die selbst aus der Lagunenstadt stammen bzw. solchen, die ein besonderes Verhältnis zu dieser Stadt pfleg(t)en, bestreitet der Orchesterverein unter der Leitung von Mary Ellen Kitchens, sein diesjähriges Sommerkonzert. Das kontrastreiche Programm reicht, chronologisch betrachtet, von Werken Vivaldis bis hin zu Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Außerdem gibt es zwei Solokonzerte. Ein Highlight des APC-Sommers 2010 sollen die Römertage am 17. Juli von 10 bis 22.30 Uhr, sowie am 18. Juli von 10 bis 17 Uhr darstellen. Im Tempelbezirk und auf dem Vorgeländes des Tempelbezirks (bei schlechtem Wetter Teile in den „Kleinen Thermen“) wollen die Kemptener Römertage Gelegenheit geben, das Leben in einer römischen Provinzstadt, im 1. Jahrhundert die Hauptstadt der Provinz Rätien, kennenzulernen. Fackellauf zum Torbau Die Römertage werden unter anderem von der Theatergruppe Cambodunum, den Theaterspielern des Carl-von-Linde Gymnasiums und dem Wissenschaftler Florian Schimmer mitgestaltet. Ein Ziel ist es auch, den Besuchern Erlebbares zu bieten. So kann man in die wohlriechende Welt der Düfte und Öle hereinschnuppern, kann Spezialitäten nach Römerart in der Taberna am APC kosten oder bekommt einen Einblick in eine Teileinheit der achten Legion Augusta, die zur Römerzeit zusammen mit weiteren Einheiten den Kern des obergermanischen Heeres bildete. Am 17. Juli gibt es zum Abschluss des ersten Römertages einen Fackellauf zum Torbau des Forums mit der Statue des Kaisers Augustus. Integriert in die Römertage präsentieren Musica Romana am 17. Juli um 20 Uhr im Tempelbezirk (bei schlechtem Wetter in den „Kleinen Thermen) Musik und Instrumente aus antiker Zeit. Mit Susanne Rühling und Merit Zloch werden zwei renommierte Musikerinnen der Truppe in Kempten gastieren. Musica Romana verstehen es, Musik aus längst vergangenen Tagen auch für heutige Zuhörer spannend zu machen. Die möglichst große Originaltreue beim Nachbau ihrer antiken Instrumente zeigt die Zusammensetzung des Ensembles. Es vereint Archäologen, Historiker, Ethnologen, Musiker und Instrumentenbauer. Neue Musik aus Großbritannien stellt das Ensemle „Scratch the Surface“ am 6. August in ihrem Konzert Ohrenblick – hearing the overlooked vor. Conall Gleeson (Viola), Mikhail Karikis (Stimme), Lore Lixenberg (Mezzosopran), Claudia Molitor (Piano) und Chris Redgate (Oboe) wollen im Kempten-Konzert die Ohren der Besucher fokussieren auf unbeachtete, übersehene Elemente in der Musik. Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Ausstellungshalle über den „Kleinen Thermen“. Anmutiger Stil Eigenkompositionen, frische Arrangements von zeitgenössischem Jazz und dazu tradierte albanische Volkslieder – das ist der sehr eigene, anmutig betörende Stil, der das Fjoralba Turku Quartet prägt. Zu hören ist dieses Klangwerk am 19. August um 20 Uhr im Tempelbezirk (bei schlechtem Wetter in den „Kleinen Thermen) ein Konzert gibt. Das Quartett besteht aus der albanischen Sängerin Fjoralba Turku, Andrea Hermenau am Klavier, Bassist Paolo Cardoso und Schlagzeuger Johannes Jahn. Karten für die einzelnen Konzerte im Rahmen des APC-Sommers 2010 gibt es beim KREISBOTE in der Salzstraße 30 oder unter der Telefonnummer 0831/2528310.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare