FC Kempten zieht Bilanz

Harmonie ist zurück gekehrt

+
Die FCK-Vorstände Horst Böhm (links) und Dr. Klaus Kometer (rechts) ehren langjährige Mitglieder.

Kempten – Eine beinahe ungewohnt harmonische Jahreshauptversammlung erlebten jetzt die Mitglieder des FC Kempten.

Vielleicht lag der unter den Erwartungen der Vereinsverantwortlichen liegende Versammlungsbesuch gerade an den erwartungsgemäß überwiegend positiven Nachrichten, die 1. Vorsitzender Dr. Klaus Kometer verkünden konnte. Nachdem der Allgäuer Traditionsverein in der letzten Spielzeit den Aufstieg in die Bezirksliga knapp verpasst hatte, soll es in dieser Saison für den derzeitigen Tabellenzweiten jedoch noch klappen. 

Noch besser als in der 1. Mannschaft sieht es mit der neu gegründeten Reserve aus, die derzeit mit vier Punkten Vorsprung als Tabellenführer der B-Klasse beste Aufstiegschancen hat. „Wir wollen mit beiden Mannschaften eine Liga höher“, erklärte Dr. Kometer die Ziele für die Rückrunde. Ausdrücklich lobte der Vorsitzende dabei die Arbeit der beiden Trainer Rainer Höbel (1. Mannschaft) und Timo Keck (2. Mannschaft). Trotz der ausgezeichneten Leistungen von Höbel hat sich der Verein „nach ausgiebigen Beratungen in den Vereinsgremien“ entschieden, den auslaufenden Vertrag mit dem Trainer nicht zu verlängern und mit Stephan Wuttge und Jürgen Heruth ein neues Trainergespann für die erste Mannschaft zur nächsten Saison zu verpflichten. Kometer sprach von einer „schwierigen Entscheidung angesichts der Verdienste von Rainer Höbel“. 

Dennoch erwarte man sich in der Zusammenarbeit des neuen Jugendkoordinators Alexander Methfessel mit Stephan Wuttge weitere positive Impulse insbesondere bei der Integration der Jugend in den Seniorenbereich. Positive Nachrichten konnte auch Schatzmeister Hubert Geiss verkünden. So konnten im vergangenen Jahr die Altschulden erneut erheblich getilgt werden, so dass diese im Jahr 2013 vollständig beglichen werden können. „Jetzt kann endlich wieder in die Zukunft investiert werden“, betonte 2. Vorstand Horst Böhm. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Realisierung einer neuen Flutlichtanlage am Trainingsplatz durch die Stadt Kempten um einen vernünftigen Übungsbetrieb zu ermöglichen. Der FCK wird zu dieser Maßnahme einen Eigenanteil von 10 000 Euro beitragen und hofft hierbei auch auf die Unterstützung von Mitgliedern und Sponsoren. 

Im Jugendbereich macht sich die Qualitätsoffensive des Vereins bereits bemerkbar. So sind alle Jugendmannschaften mit lizenzierten Trainern besetzt und werden mit Alexander Methfessel als Jugendkoordinator darüber hinaus zusätzlich unter- stützt. Gerade bei den jüngeren Jahrgängen werde die ausgezeichnete Jugendarbeit des FC Kempten durch zahlreiche neue Spieler bereits honoriert. „Mit unserem in der Region einmaligen Nachhilfekonzept zeigen wir darüber hinaus, dass wir uns nicht nur für die sportliche sondern auch für die schulische Entwicklung unserer jungen Spieler verantwortlich fühlen“, so Böhm. Neben den Berichten standen auch zahlreiche Mitgliederehrungen auf dem Programm: Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Horst Hilzinger geehrt, eine Auszeichung für 30 Jahre durfte Manfred Zahkelj entgegen nehmen und Urkunden für 40 Jahre Treue zum Verein bekamen Dr. Peter Bauschmid, Manfred Damiani, Dieter Döbler, Herbert Hegenbarth, Gerd Heidorn und Reinhard Melder. Für 50 Jahre Mitgliedschaft beim Kemptener Traditionsverein ehrte die Vorstandschaft Sandro Aquadro, Heinz Bufler, Gert Dietrich, Anton Malz und Dr. Rudolph Rosskopf. kb

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare