Viele neue Vorhaben

Regionalmanager Frank Seidel schiebt neue Projekte an. Foto: cut

Endspurt bei Leader-Projekten: Nur was jetzt noch unter Dach und Fach gebracht wird, kann in der siebenjährigen Förderperiode, die bis 2013 reicht, bezuschusst werden. Der Schwerpunkt liege auf Infrastruktur-Projekten, so Regionalmanager Frank Seidel: Huterlebniswelt Lindenberg, Grenzerpfad Oberreute, Mehrgenerationenstadel Grünenbach und Aktivpark Hergatz.

Für den Aktivpark Hergatz wird der Antrag eben gestellt. Der Zuschussbescheid für die Huterlebniswelt in Lindenberg wird demnächst erwartet. Der Grenzerpfad in Oberreute verläuft grenzübergreifend, stellt die gemeinsame Geschichte dar. Er wird im Frühjahr begonnen und Anfang des Sommers mit einem Grenzerfest eröffnet. Für den Mehrgenerationenstadel in Grünenbach kann die Ausschreibung bald erfolgen. Zudem sollen in dieser Periode die Käsestraße und die Westallgäuer Wasserwege weiterentwickelt werden. Zum Beispiel könnten Skulpturen die Wasserwege noch interessanter machen. Arbeitskreise werden ein Konzept erstellen. Zusammen mit mehreren kleineren Projekten wie Tourismusproduktentwicklung im Landkreis, dem Projekt „Wenn Praxis Schule macht“, dem eben entstehenden Genussführer und den bereits verwirklichten Marktständen sind damit die in Aussicht gestellten 1,3 Millionen Euro Fördermittel für den Bereich der WBF (Westallgäu-Bayerischer Bodensee Fördergesellschaft) ausgeschöpft. Doch es gibt nun einen kürzlich geöffneten bayernweiten Sonderfördertopf mit insgesamt zehn Millionen Euro. Somit kurbelt der Regionalmanager derzeit weitere Projekte an, die alle in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr ins Rollen kommen sollen. Es steht eine Wanderausstellung über Kräuter und ein Kräuterkongress auf der Prioritätenliste, Aktionen, die vom Verein Allgäuer Kräuterland entwickelt werden. Ferner sind derzeit vier Projekte am Bayerischen Bodensee im Gespräch: in Lindau die Idee, in Trägerschaft der Lebenshilfe auf geeigneten Flächen kostenloses Beerenobst für die Tafelläden zu produzieren, ferner ein Jugendprojekt in Bodolz, dann ein Projekt mit der Berufsfischerei in Wasserburg und die „Vinothek“ in Nonnenhorn. Bei Ausführung aller genannten Projekte können nochmals 985 000 Euro in diese Region kommen. Somit gehört die WBF bei den bewilligten Zuschusssummen zur Spitzengruppe der 58 bayerischen Leader-Regionen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare