Viele Zweifel bleiben

Selbst wenn der Bau der Hildegardplatz-Tiefgarage zunächst auf unbestimmt verschoben ist – bei dem ein oder anderen Stadtrat lässt das Thema schnell die Emotionen hochkommen. So sparten die Vertreter der Opposition im Bauausschuss am Mittwochabend einmal mehr nicht mit deutlicher Kritik an dem Millionen-Projekt. Die CSU hielt wacker dagegen.

Siegfried Oberdörfer (SPD) monierte beispielsweise, dass in den Planungen die Parkplätze im Umfeld wie der Marstall nicht berücksichtigt werden. „Die sind tagsüber doch gar nicht ausgelastet“, betonte er. Von daher sollte zunächst eine Gesamtübersicht für alle Parkplätze ausgearbeitet werden. Hans Mangold von den Grünen gab ebenfalls die Gesamtsituation zu bedenken. „Wir haben überall freie Kapazitäten.“ Als Beispiele nannte er die Tiefgaragen von Sparkasse und Finanzamt sowie den Marstall. „Warum macht man nicht zuerst die vorhandene Infrastruktur nutzbar?“, fragte er und forderte ein modernes Parkleitsystem. Diesem Einwand hielt OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) entgegen, dass es sich um zerstreute, kleinere Parkgelegenheiten handle, mithin also weder in Sachen Verfügbar- noch Erreichbarkeit nicht mit dem Hildegardplatz zu vergleichen. „Wird der Besucher diese Ersatzmöglichkeiten annehmen?“, fragte Netzer. Baureferentin Monika Beltinger erklärte ebenfalls, dass genügend Parkplätze alleine nicht ausreichen. „Man muss auch sehen, wie sie angenommen werden“, sagte sie. Erfahrungsgemäß sei es so, dass je größer die Stadt ist, der Besucher auch bereit wäre, längere Wege in Kauf zu nehmen. Kempten sei zwar Metropole, gehöre von der Größe her aber nicht in diese Kategorie. CSU-Fraktionschef Erwin Hagenmaier schlug dagegen vor, 105 Parkplätze am Hildegardplatz zu sperren. „Dann schauen wir mal, ob sich die Stimmung wendet und wie hoch der Leidensdruck der Kemptener ist.“

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare