Unfall auf der A7

Vollbesetzter Wagen schleudert bei Starkregen in Auto

+

Dietmannsried - Im Krankenhaus endete am Samstag die Autofahrt für alle fünf Insassen im Wagen eines Kempteners und für ein Ehepaar, das in einem zweiten Auto fuhr. 

Auf der A7 Höhe Allgäuer Tor kam es am Samstagnachmittag in Fahrtrichtung Ulm zu einem Verkehrsunfall. Hierbei kam ein 34-jähriger Kemptener mit seinem Pkw, welcher mit insgesamt fünf Personen voll besetzt war, ins Schlittern. Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark. Die Fahrbahn war nass, die Geschwindigkeit nicht angemessen. Der Fahrer geriet mit seinem Auto auf den rechten Fahrstreifen, wo ein 57-Jähriger mit seiner Ehefrau fuhr. Die beiden Autos stießen zusammen und der 57-Jährige schob den Pkw des Unfallverursachers gegen die Schutzplanke vor sich her. Der vordere Pkw fiel auf die Fahrerseite um. Glücklicherweise wurden nach dem Kenntnisstand der Polizeiinspektion Kempten lediglich zwei Mitfahrerinnen aus dem Auto des Kempteners leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden vorsorglich in nahe gelegene Krankenhäuser verbracht. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. Aufgrund der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Behinderungen und einem Stau auf der Autobahn. Vor Ort waren drei Rettungswagenbesatzungen, ein Rettungshubschrauber, welcher nicht gebraucht wurde, und fünf Feuerwehrautos mit ca. 35 Mann von der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried und Überbach.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Autist Axel Brauns sagt über sich - "ich bin ein schwerer Fall"
Auffahrunfall an Ampelanlage
Auffahrunfall an Ampelanlage
Verfolgungsjagd in Wildpoldsried
Verfolgungsjagd in Wildpoldsried
Großer Andrang herrschte beim Tag des offenen Rathauses 
Großer Andrang herrschte beim Tag des offenen Rathauses 

Kommentare