Auto fängt auf der Autobahn Feuer

PKW-Vollbrand auf der A7 bei Sulzberg

+
Totalschaden nach Vollbrand am Autobahndreieck Allgäu

Sulzberg - Am Dienstag, 18. August, gegen 11.30 Uhr musste die Ausfahrt der BAB 7 am Autobahndreieck Allgäu in Fahrtrichtung Würzburg für etwa eineinhalb Stunden gesperrt werden, weil ein Pkw in Vollbrand geraten war.

Das Fahrzeug, in dem sich zwei Personen im Alter von 58 und 59 Jahren befanden, fing auf der A7 kurz vor dem Ausfädelungsstreifen an, aus der Motorhaube zu qualmen. Kurze Zeit später fing das Auto auf dem Seitenstreifen Feuer. Glücklicherweise konnten sich die Fahrzeuginsassen rechtzeitig vom Fahrzeug entfernen und blieben unverletzt.

Die Feuerwehr Sulzberg, die mit 18 Feuerwehrleuten anrückte, konnte das Fahrzeug erfolgreich löschen. Auch die Autobahnmeisterei Sulzberg wurde hinzugerufen, um die Ausfahrt zu sperren.

Neben einem Totalschaden des Fahrzeugs in Höhe von geschätzt 20.000 Euro, wurden die Fahrbahn sowie etwa acht Meter der dort befindlichen Schutzplanke beschädigt. Der Schaden an der Autobahn beläuft sich schätzungsweise auf ungefähr 8000 Euro.

Nachdem das Auto erfolgreich geborgen werden konnte, wurde die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hinter den Kulissen von Allgäuer Schlachthöfen
Hinter den Kulissen von Allgäuer Schlachthöfen
Serie Beauftragte des Stadtrats 2020 - 2026 Annette Hauser-Felberbaum(Freie Wähler/ÜP): Beauftragte für Kulturangelegenheiten
Serie Beauftragte des Stadtrats 2020 - 2026 Annette Hauser-Felberbaum(Freie Wähler/ÜP): Beauftragte für Kulturangelegenheiten
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu
Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Kempten und im Oberallgäu

Kommentare