Volle Punkteausbeute

Mit einer Woche Verspätung starteten der TSV Kottern, der VfB-Durach und der FC Kempten am Wochenende in die Rückrunde der Bezirksoberliga. Dafür aber mit voller Punktzahl. Alle drei Vereine gewannen ihr erstes Rückrundenspiel 2010.

Der TSV Kottern siegte auswärts beim BC Aichach klar mit 3:0 und unterstrich damit deutlich seine Titelambitionen. Am Anfang der Partie zeigten sich beide Mannschaften zurückhaltend. Logische Konsequenz war, dass der erste Treffer aus einer Standardsituation fiel. Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit „schnippelte“ Neuzugang Christian Geiger eine direkten Freistoß in den Aichacher Strafraum. Verteidiger wie Angreifer verpassten den Ball und so landete er am Ende im Tor zum 1:0 für den TSV Kottern. Die Aichacher waren aber keineswegs geschockt und hätten im Gegenzug beinahe ausgeglichen, doch der Ball ging nach einem Kopfball knapp über das Kotterner Tor. Sechs Minuten vor der Pause wurde Wachter von einem Aichacher Abwehrspieler im Strafraum gefoult. Yilmaz verwandelte den fälligen Strafstoß mit etwas Glück zum 2:0 für den TSV Kottern. Zwei Minuten vor der Pause gelang dem TSV dann das entscheidende Tor. Ein Freistoß von rechts kam direkt auf den Kopf von Wachter, der den Ball zum 3:0 in Netz köpfte. Nach Wiederbeginn bemühten sich die Gastgeber um den Anschluss und waren die bessere Mannschaft. Stärkster Kotterner war in der zweiten Hälfte, Torwart Lukas Frasch. Er hielt sämtliche Schüsse auf sein Tor und brachte die Aichacher beinahe zur Verzweiflung. Am Ende blieb es beim 3:0 für den TSV Kottern, der somit einen Punkt Rückstand auf den Spitzenplatz in der Tabelle hat und den dritten Rang belegt. Der VfB Durach gewann das Heimspiel gegen den Titelfavoriten und bisherigen Tabellenführer, die SpVgg Kaufbeuren, 3:0 und startete somit ebenfalls blendend in die Rückrunde. Nach den ersten zwanzig Minuten der Partie mit vielen Fouls, hatten die Duracher die erste Torchance. Doch Tobias Rossmann schoss knapp vorbei. Der aus Sonthofen als Spieler zum VfB zurückgekehrte Alexander Methfessel (er war dort bis zum Winter noch Trainer) scheiterte kurze Zeit später nur knapp am Kaufbeurer Torwart. Nach einer gelb-roten Karte für beide Teams war auf dem Spielfeld mehr Platz. Doch keines der beiden Teams konnte sich bis zur Pause entscheidend in Szene setzen. Es blieb beim 0:0. Die Duracher kamen mit mehr Schwung aus der Kabine. Roland Ostheimer gelang gleich nach der Pause das Tor zur VfB-Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte er mit einem Freistoß auf 2:0. Nun beschränkten sich die Duracher auf die Verwaltung des Ergebnisses. Die Abwehr bot eine gute Leistung und ließ keine nennenswerten Chancen auf seiten der Kaufbeurer zu. In der letzten Spielminute traf Winkler noch zum 3:0-Endstand. Mit diesem Sieg festigten die Duracher ihre Position im Tabellenmittelfeld und vergrößerten den Abstand nach unten. Neuzugang schlägt zu Der FC Kempten feierte bei seinem Heimspiel einen wichtigen 2:1-Sieg gegen Türkspor Augsburg.Neuzugang und ehemaliger U-17 Nationalspieler der USA, Kyle Helton, hatte gleich zu Beginn des Spiels die erste gute Möglichkeit zur Führung. Doch sein Schlenzer ging an den Pfosten. Nach einer Viertelstunde Spielzeit verhinderte Torwart Zafer Koytaviloglu den Rückstand für den FC. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit boten sich keine nennenswerten Chancen mehr. So ging es torlos in die Halbzeitpause. Buchstäblich etwas Farbe kam ins Spiel, als ein Augsburger an der Mittellinie ein Foul beging und dafür die rote Karte erhielt. Die numerische Überlegenheit konnten die Kemptener zu-nächst nicht nutzen. Die Augsburger standen gut in der Abwehr. Die Einwechslung von Michael Knarr brachte dann etwas mehr Druck auf die Gästeabwehr. Etwa zwanzig Minuten vor Spielende erzielte Helton durch einen platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze das ersehnte 1:0 für den FCK. Nun mussten die Gäste aufmachen und es bot sich Platz für die Kemptener. Das 2:0 fiel drei Minuten vor Schluss durch Sedat Yilmaz. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Ein verwandelter Strafstoß nach einem Foul an einem Gästestürmer brachte das 2:1. Am Ende blieb es bei dem wichtigen Sieg für den FCK. Durch diesen Erfolg sind die Nichtabstiegsplätze in realistischer Reichweite.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Handgranate abgegeben
Handgranate abgegeben

Kommentare