Die Vorbereitungen laufen

Annemarie Herrmann-Dominkovic freut sich schon jetzt auf regen Besuch, auch wenn es bis zum 1. April dauern wird, bis der Laden eröffnet. Foto: Schubert

Annemarie Herrmann- Dominkovic schaut über die Kleiderständer im neuen Domizil des Isnyer „Kleiderstübles“: Langsam füllen sich die Kleiderbügel und Regale mit hochwertigen Textilien. Zum einen werden die Kleidungsstücke aus dem Hallgebäude etwas anders präsentiert und außerdem hat das Modehaus Binder aus Bad Wurzach als Spender neuer Kleidung fest zugesagt. „Bleibt zu hoffen“, so Herrmann- Dominkovic, „das auch Isnyer Firmen zu Spenden bereit sind.“

Bisher konnte man im „Kleiderstüble“ auch gebrauchte hochwertige Kleidung in Kommission geben. Das ist nun allerdings vorbei, denn das Team der Einrichtung nimmt ab sofort nur noch Spenden entgegen und bittet die Isnyer, dass auch wahrzunehmen. Sauber sollten die Sachen sein und den neuen Besitzern Freude bereiten, wenn sie für eine relativ geringe Summe die Kleidungsstücke erstanden haben. Jeder kann davon Gebrauch machen. Der Schwerpunkt sollte auf Kinderkleidung liegen, denn es ist erstaunlich wie schnell der Nachwuchs größer wird und andere Sachen benötigt – auch wenn der Geldbeutel bekanntlich ja nicht schnell genug mitwächst. Annemarie Herrmann-Dominkovic sucht noch weitere Helferinnen und Helfer die ehrenamtlich mitarbeiten wollen. Am Donnerstag, 24. Februar, von 10 bis 17 Uhr kann man in dem Laden hinter dem Hallgebäude Spendenkleidung abliefern und am 1. April wird schließlich das neue Kleiderstüble eröffnet. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es auch bei der Nachbarschaftshilfe Isny oder unter der Telefonnummer 07562/31 51.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum

Kommentare