Vorsicht Christbaum – Knut in Kempten

Am 12. Januar holen die Helfer der Christbaum-Sammelaktion wieder die alten Bäume ab

+
Für einen guten Zweck legen demnächst wieder viele Bürger ihre altgedienten Christbäume vor die Tür.

Kempten/Landkreis - In Skandinavien ist es alter Brauch, die Christbäume nach Weihnachten aus dem Fenster zu werfen. Die Weihnachtszeit dauert dort 20 Tage und endet mit dem Sankt-Knuts-Tag am 13. Januar. Auch in der Region hat der Abtransport von Christbäumen schon eine 28-jährige Geschichte. Aus dem Fenster werfen sollte man die Bäume dafür allerdings nicht.

Am Samstag, 12. Januar kommen wieder fleißige Helfer und sammeln die alten Bäume ab 9 Uhr für einen guten Zweck ein. 6500 bis 7000 Christbäume werden bei der Christbaum-Sammelaktion jährlich gesammelt, gehäckselt, kompostiert oder für Funkenfeuer verwendet. Die Spenden kommen caritativen Organisationen in der Region zu Gute. Von 1990 bis 2016 kamen so insgesamt Geldspenden in Höhe von rund 153.000 Euro zusammen, die ohne Abzug von Verwaltungs- oder ähnlichen Kosten unmittelbar und direkt an verschiedene karitative Organisationen aus der Region weitergegeben werden.

„Ich wollte in jungen Jahren etwas Gutes für die Gemeinde tun und so half ich mit beim Einsammeln ausgedienter Weihnachtsbäume“, sagt Durachs Bürgermeister Gerhard Hock, der seitdem in jedem Jahr aktiv mithilft. Nebenbei wollen die Helfer von der Gemeinde Durach, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dem vlf/vlm, der FFW Kempten, der BSII Kempten, der Landjugend Lenzfried, von ZAK und Stadt, sowie vom Landkreis auch die Umwelt schonen. Mit dem Sammeltransport muss nicht jeder Christbaumbesitzer einzeln zu den Kompostieranlagen fahren.

Wer ohne Baum an die Kartei der Not, den Allgäuer Hilfsfonds, den Duracher Hilfsfonds oder den Bäuerlichen Hilfsdienst spenden möchte, kann das auf folgendes Konto tun: „Christbaum“, IBAN: DE37 7335 0000 0610 0513 36, BIC: BYLADEM1ALG.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Neujahrsempfang im Rathaus
Neujahrsempfang im Rathaus
Kerstin Engelhaupt übernimmt Leitung vom Jugendamt Kempten
Kerstin Engelhaupt übernimmt Leitung vom Jugendamt Kempten

Kommentare