Die 7. Kemptener Schultheartage nahen

"Mach Fantasie!" - auf den Brettern, die die Welt bedeuten

+
Der Präsentation der 7. Kemptener Schultheatertage mit Vernissage des Fotokurses Q11 des Allgäu Gymnasiums (auf der Treppe sitzend) gaben Natascha Weindler (vorne li.) und Lena Blind (re.) eine musikalische Note.

Top-Thema bei der Präsentation des Programms der 7. Kemptener Schultheatertage (STT) war die zugleich Eröffnung der Fotoausstellung mit Bildern, die die 25 TeilnehmerInnen des Fotografiekurses der Q11 am Allgäu Gymnasiums bereits im Vorfeld festgehalten haben.

Die Teilnehmer des Fotokurses werden unter Leitung ihres Kunstlehrers Xaver Weindl auch die Schultheatertage vom 26. bis 30. Juni begleiten und die Ergebnisse zeitnah auf der Websitewww.schultheatertage-kempten.de publizieren. Eine Herausforderung haben Kilian König, Timo Galuschka und Finn Krappmann beispielweise während zweier Generalproben im Theater gemeistert – fotografieren von einem festen Platz aus, „um nicht zu stören“. Wie sie erklärten konnten neben der Aufgabenstellung „inszenierte Aufnahmen“ zu machen auch Landschaftsaufnahmen, Portraits oder Bilder zum Thema Farbe in die bereits im Theaterfoyer zu besichtigende Ausstellung einfließen. 

Das Projekt reiht sich ein in das Angebot diverser STT-Workshops, dabei auch erstmals ein Kostüm-Workshop, an dem schulübergreifend sieben junge Talente teilnehmen werden. Sie werden ihre Kreationen nicht nur mit Hilfe der Profis Claudia Zembrod und Petra Zirm anfertigen, sondern sie in einer Modenschau auch selbst vorführen. Um teilnehmen zu können, mussten alle BewerberInnen Skizzen einreichen. Wie gut dass die kreativen Ideen professionellen Beistand für ihre Umsetzung erhalten werden, denn wie STT-Schirmherrin Ulrike Kiechle schmunzelnd meinte, habe sich „herausgestellt, dass die meisten gar keine Ahnung vom Nähen haben“. 

Auch ein Mitmach-Kunst-Projekt von der Fachakademie für Sozialpädagogik der Christlichen Jugendhilfe Kempten wird es wieder geben und die Festivalkantine betreibt einmal mehr dier „GASTRO-Firma“ der Agnes-Wyssach-Schule. Das allerdings ist ja nur das „Rahmenprogramm“ des Theater-Festivals, das heuer unter der Maxime „Mach Fanatsie!“ steht. Vor allem werden dabei 535 Kinder und Jugendliche aus zwölf Schulen und aus acht freien Gruppen aus Allgäuer Kinder- und Jugendinstitutionen in 21 Aufführungen auf den Bühnen im großen Theatersaal und im THEaterOben zeigen, dass Theaterblut in ihren Adern fließt. Anglophile Theaterfans können sich über zwei Stücke in englischer Sprache freuen („Glen Hope“ am Montag, 26.06., 19.30 Uhr mit der Hilde-Drama-Group des Hildegardis-Gymnasiums und „Animal Farm“ von George Orwell am Freitag, 30.06., 11 Uhr mit der English-Drama-Group des Carl-von Linde-Gymnasiums) sowie über eines in italienischer Sprache, wenn auch angekündigt unter dem deutschen Titel „Der rasende Roland“ (Mittwoch, 28.06., 16.30 Uhr). Gespielt wird es von Jugendlichen aus Kemptens Partnerstadt Trient. 

Mit SchülerInnen des Szent Orsolya Gymnázium aus dem ungarischen Sopron wird eine weitere Partnerstadt bei den STT vertreten sein, die allerdings ihr Stück „Hurra, es ist ein Mädchen!“ (Mittwoch, 28.06., 19 Uhr) in deutscher Sprache spielen werden. Für „Die Suche nach dem Glück...oder der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ wird die Theater AG der Grundschule Stein am Montag, 26.06., 11 Uhr zum Auftakt auf der Bühne stehen. Mit Arthur Millers „Hexenjagd“ beschließen die „Lyriden“ des Kemptener Hildegardis-Gymnasiums am Freitagabend (30.06., Beginn: 19 Uhr) das Theaterfestival. Dazwischen bevölkern Märchen, Geschichten, Klassiker bis zu selbst entwickelten Theaterinszenierungen mit Themen von Luther bis Cybermobbing die beiden Bühnen im Kemptener Theater. Infos gibt es unter www.schultheatertage-kempten.de, Karten für die Vorstellungen gibt es unter info@schultheatertage-kempten.de sowie unter Tel. 0831/25 25-632. Das Programmheft liegt an vielen öffentlichen Stellen zur Mitnahme aus.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"

Kommentare