Die Wanderkarte war mal

Mit dem interaktiven Tourenplaner verfügt die Internetplattform der Westallgäuer Kur- und Ferienorte jetzt über eine neue Funktion. Mit diesem Tool kann man sich unter www.westallgaeu.de individuelle Wandertouren in der Region Westallgäu und bayerischer Bodensee zusammenstellen. Besonderes Schmankerl der neuen Funktion ist die Möglichkeit, die GPS-Daten der Touren für den Einsatz im Navigationsgerät oder Handy aus dem Internet herunterzuladen.

Das Wandern als Freizeitbeschäftigung erlebt zweifellos gerade eine Renaissance. Das zeigt auch das Angebot der Sportartikelindustrie bei Ausrüstung und Funktionsbekleidung. Von der beheizbaren Outdoorjacke bis zu federleichten und trotzdem wasserdichten Wanderschuhen – zahlreiche Neuerungen sind auf den einschlägigen Fachmessen zu sehen. Jetzt wird auch die gute alte topographische Wanderkarte zunehmend durch neue Technologien ersetzt. Ausgerüstet mit einem GPS-Navigationsgerät geht es im Hightech-Zeitalter standesgemäß in den Wald. Die Abkürzung GPS steht für Global Positioning System. Was einst für das Militär entwickelt wurde, leistet heute auch im Alltag gute Dienste. In Sekunden bestimmt ein GPS-Gerät über mehrere Satelliten den aktuellen Standort bis auf wenige Meter genau. Individuell auswählen Auf dem Westallgäuer Internetportal sind zahlreiche Routenvorschläge der Mitgliedsgemeinden mit GPS-Daten bereits hinterlegt. Zunächst kann der Nutzer eine Auswahl nach den Themen Wandern, Langlauf oder Nordic Walking treffen. Dann kann man sich gezielt für einen Rundweg, für familiengerechte Strecken oder eine eher kulturhistorisch interessante Tour entscheiden. Auch die Erreichbarkeit von Start und Ziel mit Bus und Bahn und Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke sind Kriterien, die man gezielt abfragen kann. Zu allen Routen gibt es eine bebilderte Wegbeschreibung. Der Erlebniswert und die Anforderungen an Kondition und Technik werden in einem Sechs-Punkte-System dargestellt. Die Auswahl an Vorschlägen ist groß und es ist sehr bequem, auf diese fertig ausgearbeiteten Touren zurückzugreifen. Das System kann jedoch viel mehr. Es ist möglich, Start und Zielpunkt frei zu wählen und sich so seine ganz individuelle Route zusammenzustellen. Zu allen Strecken kann man ein Höhenprofil abrufen. Die fertigen Karten lassen sich als pdf-Datei ausdrucken, dabei stehen eine Sommer- und Winteranimation und eine Luftbildversion zu Auswahl. Mit einem Dreh am Mausrad regelt man eine Zoom-Funktion, auch Details sind auf diese Weise gut zu erkennen. Interaktive Symbole in der Karte bezeichnen Aussichtspunkte, Parkplätze, Haltestellen, Kirchen und die Schnittpunkte verschiedener Rundwege. Ein Klick auf das Symbol und die Erläuterung erscheint in einem separaten Fenster, Rundwege werden farblich unterlegt. Zu den angezeigten Haltestellen kann man per Mausklick die aktuellen Fahrplandaten abrufen. Alle Funktionen, bis hin zum Ausdruck der Karte, sind einfach und intuitiv zu bedienen. Hightech-Wanderer, die keine Karte drucken wollen, können direkt die GPS-Daten der fertig geplanten Route auf ihren Rechner herunterladen. Dazu stehen zahlreiche gängige Datenformate, wie GPS Exchange Format, Garmin, Magellan, Google Earth oder Tourgeometrie, bereit. Der Online-Tourenplaner ist unter der Adresse www.westallgaeu.de und dort unter dem Menüpunkt „aktiv“ zu finden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare