„Was bleibt“

Vivid Curls singen über eine Freundschaft, die Corona nicht überlebt hat

So sieht das Cover des neuen Songs aus.
+
So sieht das Cover des neuen Songs aus.

Die Allgäuer Band Vivid Curls bringt am 7. Mai einen neuen Song heraus.

Die Sängerinnen Irene Schindele und Inka Kucher schreiben dazu: „In WAS BLEIBT geht es um eine ganz tiefe, langjährige und besondere Freundschaft, welche die Auseinandersetzung mit dem Thema Corona leider nicht überlebt hat – ob wir
je wieder zueinander finden steht in den Sternen. Wenn uns jemand vor einem Jahr erzählt hätte, das so etwas passiert, dann hätten wir ihn für verrückt erklärt.

Es ist unfassbar, so traurig, und wie das als Musiker eben so ist, haben wir den Schmerz in ein Lied gepackt.

Wir sind nicht die Einzigen, denen es so geht – uns ist klar, dass viele Menschen im Moment
so etwas oder Ähnliches erleben und deshalb möchten wir dieses Lied mit euch teilen.

Der Grund, weshalb man sich nicht mehr versteht oder weswegen man sich trennt,
ist ja auch nicht zwangsläufig Corona. Es gibt wohl unzählige Dinge, die es uns nicht
mehr möglich machen, miteinander zu gehen.

Vielleicht kann dieser Song uns allen dabei helfen, nicht aus lauter Wut und
Unverständnis zu vergessen, welch wunderschöne Zeiten und Erlebnisse es miteinander
gab und dass es diese sind, die wir auf immer in uns tragen sollten.

Es braucht wohl Toleranz, Kraft und die Fähigkeit zu vergeben.“

Pro Download gehen 0,50 Euro an ein regionales Aufforstungsprojekt. Mehr dazu gibt es hier.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rote Karte für die Staatsregierung – Wieder werden die Sehnsüchte junger Menschen enttäuscht
Rote Karte für die Staatsregierung – Wieder werden die Sehnsüchte junger Menschen enttäuscht
Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
23 Kühe brauchen einen neuen Laufstall – und finanzielle Unterstützung 
23 Kühe brauchen einen neuen Laufstall – und finanzielle Unterstützung 
Digitaler Impfnachweis: So einfach geht’s! 
Digitaler Impfnachweis: So einfach geht’s! 

Kommentare