"Wasser ist für alle da"

Die Greenpeace-Mitglieder informieren die Schüler der Montessori-Schule rund um das Thema Wasser. Foto: Bruno Maul

Wie viel Wasser wird verbraucht, um ein T-Shirt herzustellen? Was passiert, wenn der ph-Wert in den Ozeanen durch zu hohen CO2-Eintrag weiter sinkt? Ist der Einsatz von Schneekanonen sinnvoll? Mit Fragen rund ums Thema Wasser beschäftigten sich die Kinder der Montessori-Schule Sonthofen beim Thementag, den die Greenpeace-Gruppe Kempten mit organisiert hatte.

An verschiedenen Stationen erklärten die Greenpeace-Mitglieder, was es zum Beispiel mit „Virtuellem Wasser“ auf sich hat oder welche Anforderungen Trinkwasser erfüllen muss. Auf dem Programm standen dabei auch Experimente. So demonstrierten die Umweltschützer, wie die Natur Wasser von groben Rückständen reinigen kann, nicht jedoch von Chemikalien: Wasser wurde mit Tinte und Spülmittel vermischt und durch Siebe mit Kies und Sand geträufelt. Von der Tinte war am Ende nichts mehr zu sehen, aber der Schaum des Spülmittels war auch im gesiebten Wasser noch erkennbar. Für die Schüler war klar: Trinkwasser muss aufwändig gereinigt werden – und „am besten man verschmutzt das Wasser erst gar nicht“. An einer Station wurden die Kinder und Jugendlichen zum Nachdenken und Diskutieren angeregt: Ein Greenpeace-Mitglied stellte Fragen und die Buben und Mädchen sollten Position dazu beziehen. Schon die Kleinsten waren sich einig, dass Wasser nicht privatisiert werden sollte, wie es Konzerne wie Nestlé bereits öffentlich angedacht haben. „Das wäre doof, denn das Wasser ist für alle da“, war da zu hören. Und: „Man braucht das Wasser ja zum Leben – genauso wie die Luft.“ Lehrerin Manuela Wetzel, die den Aktionstag mit organisiert hatte, war begeistert vom Ergebnis und ist sicher: „Die Kinder haben viel mitgenommen.“ Und auch die Mitglieder der erst vor wenigen Monaten gegründeten Greenpeace-Gruppe zeigten sich zufrieden: „Für uns ist es schön, die Arbeit von Greenpeace vorstellen und Denkanstöße zum Thema Umweltschutz vermitteln zu können. Die Kinder haben toll mitgemacht“, freut sich Andreas Leising vom Presseteam von Greenpeace Kempten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare