Kemptener Weihnachtsmarkt bietet einige Neuerungen

Alle Jahre wieder

+
Am Freitag eröffneten die Turmbläser der Stadtkapelle Kempten den Weihnachtsmarkt am Rathausplatz. Neu ist heuer, dass der Markt täglich bis 21 Uhr geöffnet hat und für die Kinder wird in der Kinderhütte ein abwechslungsreiches Bastel- und Vorleseprogramm angeboten.

Kempten – Im wahrsten Sinne des Wortes „In neuem Licht“ erstrahlt der Kemptener Weihnachtsmarkt in dieser Adventszeit.

Die Fassade des Rathauses ist durch unzählige Lichter erleuchtet und lässt nicht nur Kinderaugen staunen. Die Kritik der letzten Jahre wurde wahrgenommen und alle Verantwortlichen haben dazu beigetragen, die Attraktivität des Weihnachtsmarktes am Rathausplatz zu verbessern. Dem immer wieder geäußerten Wunsch nach längeren Öffnungszeiten wurde entsprochen und so können die Marktbesucher nun täglich bis 21 Uhr über den Rathausplatz spazieren und den Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln genießen.

Auch für die kleinen Besucher wurde was getan. In der neuen Kinderhütte wird täglich gemalt, gebastelt und gelesen. Spannend für Klein und Groß ist es, dem Glasbläser bei seinem Handwerk zuzusehen. Kulinarisch als auch optisch ein Genuss: Der gegrillte Lachs.

Auf all diese Neuerungen ging zweite Bürgermeisterin Sibylle Knott in ihrer Eröffnungsansprache ein und dankte ausdrücklich dem Arbeitskreis Weihnachtsmarkt, der sich der Kritik der Marktbesucher und der Wünsche der Standbetreiber angenommen hat.

In Zusammenarbeit mit der Gastronomie wurden Ideen geschmiedet und – wie kaum zu übersehen ist – auch schon umgesetzt. Sowohl die Stände als auch deren Dekoration wurden in diesem Arbeitskreis angesprochen und so präsentiert sich der Kemptener Weihnachtsmarkt in neuem Glanz. Ohne Bühne mussten die Turmbläser der Stadtkapelle auskommen, was ohne Schnee und Regen auch gut machbar war.

Zur Eröffnung am vergangenen Freitag konnte Knott zwei weitere Premieren vorstellen: Die neue Lautsprecheranlage und das Kemptener Christkind.

Michael Schropp

Auch interessant

Meistgelesen

… beim Blutspenden. Ein Erfahrungsbericht mit Hindernissen
… beim Blutspenden. Ein Erfahrungsbericht mit Hindernissen
Mitglieder des "Arbeitskreis Sport in Schule und Verein" kümmern sich um Schulsportwettbewerbe
Mitglieder des "Arbeitskreis Sport in Schule und Verein" kümmern sich um Schulsportwettbewerbe
Rassekaninchen geben sich in Kempten ein Stelldichein
Rassekaninchen geben sich in Kempten ein Stelldichein
Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang
Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang

Kommentare