Neujahrsempfang der Isnyer CDU

CDU formiert sich für den Wahlkampf

+
Georg Kronenwetter (v.l.), Paul Locherer und Dr. Alexander Sochor blicken zuversichtlich aufs neue Jahr.

Isny – Um sich auf das neue Jahr einzustimmen und zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Paul Locherer (CDU) die Themen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren zu lassen, traf sich die Isnyer CDU am Sonntag zu ihrem diesjährigen Neujahrsempfang im Gasthaus Bayerischer Wirt.

Es gibt aus ihrer Sicht eine ganze Reihe von Ansatzpunkten für eine ausgiebige Diskussion und auch der heuer noch anstehende Bundestagswahlkampf wirft seine Schatten voraus. Georg Kronenwetter, Vorsitzender des Stadtverbands, begrüßte die Gäste und nahm einen Abriss der Themen des Jahres 2012 zum Anlass, den Standpunkt der Isnyer CDU eingehend zu beschreiben. Er freute sich auch darüber, Paul Locherer zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können und hielt mit seiner Meinung nicht zurück als es um Infrastruktur, Haushalt, Stadtsanierung und Krankenhaus ging. Der Bürgerentscheid am 5. Februar 2012 hatte schon mächtig Staub aufgewirbelt und die Absage der Bevölkerung zum Zumthor-Projekt lässt Kronenwetter auch heute noch nicht kalt. Doch Vergangenes kann man nicht mehr ändern und so blickt die CDU Isny lieber nach vorne und überlegt, wie sie sich bei den anstehenden Entscheidungen im Gemeinderat verhalten soll. Beim Krankenhaus ist die CDU Isny ebenfalls der Meinung, dass der Weg über die Gerichte der richtige wäre, um dort Klarheit zu schaffen. „Wir brauchen unser Krankenhaus und wir wollen unser Krankenhaus.“ An diesem Punkt sind sich Stadtverwaltung und alle Fraktionen des Gemeinderats einig. Bei der Stadtsanierung ist die politische Meinung ebenfalls deutlich. Lebensqualität und Einzelhandel, Neubauplanung und Berücksichtigung wirtschaftlicher Interessen stehen im Vordergrund und nur mit einem detaillierten Bedarfsplan kann es hier eine auf lange Zeit zielende Entwicklung geben. 

"Kante zeigen" 

CDU-Fraktionschef Dr. Alexander Sochor hat zu den einschlägigen Themen ebenfalls eine klare Meinung. Als Arzt wie auch als Politiker ist er entsetzt über die derzeitige Entwicklung. „Wenn es nach dem noch immer bestehenden Vertrag geht, ist die Grundversorgung einzufordern und die medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.“ Die Kassenärztliche Vereinigung wird bei der Notfallversorgung für Isny einer Insellösung zustimmen, weil hier das alte System durchaus noch zur Zufriedenheit funktioniert (wir berichteten). Im Anschluss appellierte er an die Mitglieder der CDU, sich rechtzeitig auf den anstehenden Wahlkampf einzustellen. Zudem ist Sochor der Meinung, dass es unumgänglich ist, dass die Partei auch weiter „Kante zeigt.“ Landtagsabgeordneter Paul Locherer kam natürlich ebenfalls zu Wort. Sein Ausflug in die Landespolitik, die Bildungsreform und die Finanzpolitik machte die Unterschiede zwischen den Vorstellungen der CDU und der Landesregierung deutlich. Die Balance zwischen dem ländlichen Raum und den Ballungszentren liegt ihm ganz besonders am Herzen. Auch er bittet darum, die Bundeskanzlerin in der Vorbereitung der Bundestagswahl tatkräftig zu unterstützen und mit dazu beizutragen, die Linie der CDU weiter verfolgen zu können. Zum Abschluss des offiziellen Teils erläuterte Karl Immler die verschiedenen privaten Bauprojekte, die noch anstehen und mit welchen Lösungen er rechnet. Kronenwetter dankte den Referenten und den Zuhörern und beendete mit eindringlichen Worten für Zusammenhalt und Selbstbewusstsein den offiziellen Teil. Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare