Für den FCK wird’s eng

Keine gute Figur machten die Spieler des FC Kempten am Wochenende in Friedberg. Aus eigener Kraft kann die Mannschaft von Trainer Rainer Höbel den direkten Klassenerhalt nun nicht mehr schaffen. Foto: Archiv

Der FC Kempten verlor am Wochenende sein letztes Auswärtsspiel beim TSV Friedberg mit 0:2 und verspielte somit die Chance am letzten Spieltag aus eigener Kraft den letzten Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Umso ärgerlicher ist auch, dass der direkte Konkurrent, der FC Heimertingen, sein Spiel ebenfalls verlor und die Illerstädter mit einem Sieg die gleiche Punktzahl hätten erreichen können.

Nun muss der FC Kempten am kommenden Wochenende zu Hause gegen den bereits abgestiegenen TSV Lengenwang gewinnen und darauf hoffen, dass die Heimertinger beim Tabellenführer TSV Ottobeuren, für den es um die Meisterschaft geht, verliert um sich in einem möglichen Entscheidungsspiel den direkten Verbleib in der Bezirksliga zu sichern. Ansonsten müssen die Kemptener in die Relegation gegen den zweiten der Kreisliga Süd (TSV Sulzberg oder FC Wiggensbach).

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Kutter wird fündig
Kutter wird fündig
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare