Einweihung mit Bürgermeister Konrad 

WLAN am Altusrieder Rathausplatz

+
Smartphones und Tablets erkennen den Hotspot automatisch, sobald man in dessen Reichweite gelangt, wie Bürgermeister Joachim Konrad auf seinem eigenen Gerät demonstrierte.

Altusried – Der Markt Altusried beteiligt sich an dem vom Freistaat initiierten Aufbau eines öffentlichen WLAN-Netzes in Bayern. Im Zuge dessen wurde am Rathausplatz ein Hotspot des „BayernWLAN“ eingerichtet. Er bietet eine kostenfreie Internetverbindung ohne Zeit- und Volumenbegrenzung und ist mit einem Jugendschutzfilter ausgestattet.

Über Hotspots dieser Art wird zudem das internationale Hochschulnetz abgestrahlt, wodurch Studenten sich hier mit dem Netz ihrer Heimathochschule verbinden können (eduroam). Zur offiziellen Einweihung des Dienstes hatte Bürgermeister Joachim Konrad Schüler eine 10. Klasse der örtlichen Mittelschule eingeladen. Gemeinsam mit ihrer Klassenleiterin Lisa Althoff testeten die acht jungen Frauen und Männer den Zugang am Marktbrunnen (in unmittelbarer Nähe zum Jugendzentrum) an ihren Smartphones und stellten in Aussicht „im Sommer bestimmt zum Surfen“ herzukommen – eine Ankündigung, die den Rathauschef freute. 

„Wenn wir schon das Geld ausgeben, soll es auch genutzt werden.“ Konrad legte großen Wert darauf, anzumahnen: „Passt ja auf, was ihr ins Internet stellt. Das ist wirklich nicht ganz ohne. Euch muss klar sein: Wenn sich bei uns jemand bewirbt, google ich die Person. Wenn ich dann Fotos von wilden Partys sehe oder lese, dass derjenige wüste Beschimpfungen gepostet hat oder dergleichen, macht das keinen guten Eindruck.“

Auch das Recht am eigenen Bild und Mobbing seien wichtige Themen. „Man darf nie vergessen, dass das Internet Chancen und Risiken gleichermaßen birgt.“ Daher sei ein vernünftiger Umgang mit dem Medium, wie er laut Lisa Althoff in der Schule auch vermittelt wird, sehr wichtig. Die Einrichtung des Hotspots wurde vom Freistaat Bayern mit einem Betrag von 2500 Euro gefördert, der Markt Altusried trägt die laufenden Kosten.

Sabine Stodal

Auch interessant

Meistgelesen

Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei
Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei
Zweckverband beschließt Planungskonzept für 30-Millionen-Projekt
Zweckverband beschließt Planungskonzept für 30-Millionen-Projekt

Kommentare