1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

»Wohnmobilpark am Illerstadion« kann endlich kommen

Erstellt:

Von: Helmut Hitscherich

Kommentare

Wohnmobil Stellplatz
Symbolbild © Panthermedia/MBerg

Kempten – Nach langen „Hick-Hack“ um den Standort des Wohnmobilparks hat man nun endlich eine Entscheidung getroffen.

Dieser sollte in erster Planung am bisherigen Platz östlich des Illerdamms nördlich des Jahnweges und südlich des Illerstadions gebaut werden.

Im Januar 2019 hatte der Stadtrat einen Aufstellungsbeschluss mit 35 Ja und sechs Nein Stimmen verabschiedet. Der bisherige Wohnmobilstellplatz mit neun Stellplätzen sollte auf ca. 27 Stellplätze erweitert werden. Im Nachgang gab es unter anderem vom FC Kempten erhebliche Einwände, da damit Parkplätze für Besucher der Sportveranstaltungen wegfallen und auch die Anfahrt und das Abstellen von Bussen der Gastmannschaften erheblich behindert wird. Zwischenzeitlich haben auch einzelne Stadträte vorgeschlagen den Stellplatz nach Norden zu verschieben. Im Planungsprozess wurde dann deutlich, dass die Erweiterung des bestehenden Wohnmobilstellplatzes wegen mehreren benutzungsspezifischen und öffentlichen Belangen nicht optimal geplant werden kann.

Die neue Fläche liegt nördlich des Illerstadions und westlich der Gebäude Augartenweg 27-39. Dort soll nun ein Wohnmobilpark mit 33 Stellplätzen und den notwendigen sanitären Anlagen, Frischwasserversorgung und Entsorgungsanlage entstehen. Das letzte Wort hat jetzt der Stadtrat. Der Planungs- und Bauausschuss hat dem Stadtrat einstimmig empfohlen, diese Fläche für den „Wohnmobilpark am Illerstadion“ zu beschließen. Wenn der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung zugestimmt haben wird – davon ist wohl auszugehen – steht dem Vorhaben nichts mehr im Wege. Die Verwaltung kann dann den dafür erforderlichen Bebauungsplan erstellen, was bei den derzeit vielen Bauvorhaben in der Stadt wohl einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Bauherr ist das KKU.

Lesen Sie auch: Unterrichtsbeginn 10. Grundschule auf September 2025 verschoben

Auch interessant

Kommentare