Die Wunschkandidaten kommen

Vereinsvorstand Karl Schlusche (rechts) mit den beiden neuen Fahrer Rainer Rettner (links) und Sebastian Baldauf. Foto: Jauernik

Als echte Verstärkung für das Rennteam des RSC Kempten sind die beiden Neuzugänge Sebastian Baldauf und Rainer Rettner zu sehen. Damit hat Vorstand Karl Schlusche erreicht, dass sich die beiden klassenhöchsten Allgäuer Fahrer neben Michael Schwarzmann und Jonas Schmeiser dem RSC-Kempten anschließen: Sebastian Baldauf kommt vom Kontinental-Profi-Team „NSP“ und Rainer Rettner vom U-23 Bundesligateam „MLP“ zu dem Kemptener Verein.

„Der „RSC Auto-Brosch Kempten bietet mit diesem Wechsel den beiden jungen Sportlern in ihrer Heimat eine sportliche Zukunft“, kommentierte Vorstand Schlusche den Wechsel der beiden. Sebastian Baldauf aus Niedersonthofen und Rainer Rettner – inzwischen in Kempten wohnhaft – passen sportlich und menschlich gut in ihr neues Umfeld. Karl Schlusche ist in diesem Zusammenhang wichtig, so gut ausgebildete Rennfahrer in das „Team Auto-Brosch“ zu integrieren, damit alle Fahrer voneinander profitieren. Dabei betonen beide Sportler unisono „dass sie auch Spaß am Radfahren haben wollen und sich auf das Training und die Rennen mit ihren neuen Teamkollegen freuen“. Gute Empfehlungen Straßenfahrer Rainer Rettner kommt mit einem 2. Platz beim Kriterium 2011 in Kempten und einem 9. Platz beim letzten Bundesligarennen 2011 in Ellwangen als Empfehlung zum RSC. Sebastian Baldauf ist schon seit längerer Zeit als Wunschkandidat auf der Liste. Dass er ein ausgezeichneter Allrounder ist, hat er in seiner Profilaufbahn mehrfach bewiesen. Er konnte sich in seinen jungen Jahren bereits in den namhaften Profimannschaften Team Ista, Team Milram, Team Vorarlberg-Corratec und Team NSP reichlich Erfahrung in allen Disziplinen des Radsports aneignen. In diesem Jahr gelang Baldauf neben weiteren hart erkämpften Platzierung unter anderem ein 10. Platz bei der Deutschen Bergmeisterschaft und ein 31. Platz auf der 3. Etappe der Profirundfahrt Fleche du Sud. Weiter vorne dabei Mit diesen beiden Neuzugängen dürfte es dem „RSC Auto-Brosch Kempten“ nach Ansicht der Verantwortlichen gelingen, weiterhin die Nummer 1 im Allgäu zu bleiben und in der nächsten Saison auch überregional einen Sprung nach vorn zu machen und in allen Disziplinen des Straßenrennsports für Furore zu sorgen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare