RSC Kempten erfolgreich

Erler gewinnt Bayerischen Zeitfahrtitel

+
Tobias Erler beim Einzelzeitfahren.

Einen starken Auftritt legte der RSC Auto Brosch Kempten bei den bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen in Baiersdorf hin: Tobias Erler (37) vom Lightweight Testteam verteidigte seinen Titel im Zeitfahren über 26 Kilometer mit einem Schnitt von über 47 km/h.

Mit Jonas Schmeiser (29), Oliver Mattheis (21), Tim Schlichenmaier (25) und Marius Jessenberger (26) auf den Plätzen vier, sieben, acht und zehn landeten alle vier weiteren RSC-Fahrer in den Top Ten. Im Rennen der Junioren U19 holte sich Kilian Rietzler (16) den Vizemeister-Titel. Carolin Dietmann (36) fuhr bei den Damen mit Platz drei ebenfalls aufs Siegertreppchen.

Tags darauf stand das Straßenrennen über 106 Kilometer und 1300 Höhenmeter auf dem Programm. Nach vier von zehn Runden hatte sich eine sechs Mann starke Gruppe gebildet, darunter der krankheitsbedingt geschwächte Vorjahresmeister Jonas Schmeiser und sein RSC-Teamkollege Dario Rapps (22). KT-Profi Johannes Schinnagel (Team Felbermayr) konnte sich in der vorletzten Runde am Berg absetzen und siegte vor Alexander Mayer (Team Herrmann) und Rapps. Schmeiser belegte Platz sechs. Steffen Greger (34) gewann den Sprint der Verfolger und wurde Siebter vor Tim Schlichenmaier als Neuntem. Andreas Mayr (33) setzte sich im Sprint des Hauptfeldes durch und belegte Rang 14.

Bayerische Vizemeisterin im Straßenrennen der Damen wurde Carolin Dietmann. Beinahe auch aufs Podium geschafft hätten es Luca Thumfart (17) im Rennen der Junioren U19 und Timo Eckert (46) bei den Senioren 3, die jeweils Vierter wurden. Pech hatte Kilian Rietzler, der sich nach einem Sturz in der letzten Runde mit Platz sechs bei den Junioren begnügen musste.

MTB-Nachwuchs und die RSC-Senioren stark

Erfolgreiches Wochenende des RSC Auto Brosch Kempten MTB Junior Teams: Beim Bayernliga-Rennen in Altenstadt am vergangenen Samstag fuhren alle drei RSC-Starter aufs Podium. Seline van Thiel (11) feierte in der Klasse U13w überlegen ihren ersten Saisonsieg. Ihre Schwester Sina (14) belegte trotz Atemproblemen in der Klasse U15w Rang zwei. Immer besser läuft es bei Magnus Vogel (15). Er erzielte mit Platz zwei in der Klasse U17m sein bestes Saisonergebnis.

Tags darauf stand der 2. Lauf zum Allgäuer Alpenwasser MTB Kids Cup in Nesselwang an. Auf  einem sehr kräftezehrenden, aufgeweichten Untergrund gewann die Cup-Führende Sina van Thiel diesmal souverän ihre Altersklasse U15w, Seline van Thiel wurde Dritte in der U13w und Magnus Vogel belegte erneut einen starken zweiten Platz in der U17m vor Matteo Diesel (14) als Viertem und Johannes Vogler (14) als Sechstem. Aufsteigende Tendenz bewies Linus Diesel (10) als Sechster in der U13m. Die weiteren RSC-Platzierungen: Lena-Sophie Hofmann (11): Sechste U13w, Larissa Hofmann (8): Sechste U11w, Melissa Scheerbaum: Fünfte U9, Josie-Marie Hofmann (3): Finisher U7.

Beim 9. MTB Event in Veringendorf am vergangenen Sonntag fuhr Andreas Bühler (52) aus Gunzesried auf der Langstrecke über 55 Kilometer und 1100 Höhenmeter in 2:21 Stunden auf Platz zwei der Klasse Masters 3 (Gesamtrang 25 von 270 Startern), Matthias Ganser (35) wurde in 2:06 Stunden starker Siebter in der Klasse Masters 2 (Gesamtrang 17). Rita Bühler (55) gewann die Klasse Masters 2 Damen auf der Kurzstrecke über 20 Kilometer und 350 Höhenmeter.

RSC-Mountainbiker glänzen beim Heimrennen

Überaus erfolgreich verlief der 6. Kemptener Auto Brosch Bike Marathon Ende April für die Fahrer/innen des ausrichtenden RSC Kempten: Oliver Mattheis (21) gewann in 1:19 Stunden überlegen die Kurzstrecke über 37 Kilometer und 700 Höhenmeter vor den beiden Österreichern Wolfgang Krenn (Bike Team Kaiser) und Manuel Zorn (Team Serles). Mit Steffen Greger (34), Rainer Rettner (27), Julian Scheinert (17), Michael Wasserrab (19), Michael Gross (38), Dario Rapps (22) und Matthias Ganser (35) auf den Plätzen vier, fünf, acht, neun, zwölf, 14 und 15 landeten insgesamt acht RSCler in den Top 15 der über 300 Starter. Bemerkenswert war hier insbesondere die Leistung der Straßenfahrer des Lightweight Testteams ­Mattheis, Greger, Rettner und Rapps, die das Wochenende für ein Teamtreffen nutzten. Schnellste RSC-Dame war Aurelia Höbel (21) als Siebte.

Auf der Langstrecke über 74 Kilometer und 1400 Höhenmeter belegte Matthias Reichart (28) Platz zehn, Patrick Rieger (22) wurde 14ter und Frank Fabinger (46) 23ter. Andreas Bühler (52) gewann als Gesamt-33ter die Klasse Masters 2 vor Christian Gehring (51), der Gesamt-40ter wurde. Florentine Striegl (27) fuhr bei den Damen auf Platz vier und sicherte sich damit ebenso wie Scheinert (U19), Fabinger (Master 1) und Bühler (Master 2) den Allgäuer Meistertitel. In den Mannschaftswertungen dominierte der RSC Auto Brosch Kempten jeweils mit den Plätzen eins und zwei auf beiden Distanzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Achtsamkeitstrainerin Grit Ulrike Tautenhahn übt mit Interessierten
Achtsamkeitstrainerin Grit Ulrike Tautenhahn übt mit Interessierten
Äpfel und Gemüse für die Kita
Äpfel und Gemüse für die Kita
Exhibitionist manipuliert Motorrad
Exhibitionist manipuliert Motorrad

Kommentare