Der Winter fordert Tribut

50 Unfälle am Mittwochvormittag

+

Allgäu - Am Mittwochmorgen sorgten die winterlichen Straßenverhältnisse im Bereich des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen und Verkehrsunfällen. Regionale Schwerpunkte waren in den Landkreisen Unterallgäu, Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau zu finden. Bei Germaringen rutschte ein Kleintransporter auf glatter Fahrbahn in den Gegenverkehr, der Riedbergpass musste zwischen Obermaiselstein und Balderschwang gesperrt werden, und auch auf A7 und A96 schlitterten mehrere Fahrzeuge. Zwischen 6 Uhr und 13 Uhr hielten insgesamt 50 Unfälle die Einsatzkräfte auf Trab. Bei zehn Verkehrsunfällen wurden insgesamt elf Personen leicht verletzt. Der normale Durchschnitt beläuft sich auf rund 70 Unfälle in 24 Stunden, meldet das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Cambodunum-Cup 2019 mit Eklat zwischen FC Kempten und RKSV Nuenen
Cambodunum-Cup 2019 mit Eklat zwischen FC Kempten und RKSV Nuenen
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Ein Rundgang um die frühe Stadt Kempten anhand historischer Stadtansichten
Ein Rundgang um die frühe Stadt Kempten anhand historischer Stadtansichten

Kommentare