Zeugen gesucht!

Falsche Polizeibeamte entwenden unter Vorwand einen Pkw

+

Sulzberg/Füssen - Laut Pressemitteilung der Polizei wurde am vergangenen Sonntag ein 49-Jähriger mit seinem Pkw gegen 11 Uhr auf der A7 kurz nach dem Grenztunnel in Richtung Norden von einem dunklen BMW mittels einer Anhaltekelle zum Folgen aufgefordert.

Die Situation erweckte den Anschein einer Polizeikontrolle durch Zivilbeamte. Der 49-Jährige wurde durch den vorausfahrenden BMW über die A7, A980 und der Anschlussstelle Durach bis in den Gewerbepark in Sulzberg See gelotst. Dort gaben die kontrollierenden Männer nach einer Durchsicht der Papiere vor, den Pkw des 49-Jährigen genauer überprüfen zu müssen. Hierfür fuhr einer der beiden Männer mit dem Pkw davon, um ihn an einer anderen Stelle zu „röntgen“. 

Der zweite Mann blieb zunächst noch mehrere Minuten mit dem 49-Jährigen am Kontrollort zurück, entfernte sich dann aber ebenfalls unter dem Vorwand, mit seinem Kollegen und dem Pkw des Geschädigten kurze Zeit später wieder zu kommen. Eine Rückgabe des Pkw an den Geschädigten fand nicht mehr statt. Wie es sich herausstellte, handelte es sich bei den Männer um keine Polizeibeamte. Bei dem entwendeten Pkw des Geschädigten handelt es sich um einen schwarzen Nissan, Qashqai, amtliches Teilkennzeichen BM-, Baujahr 2018.

Die beiden Männer fuhren einen schwarzen BMW, Limousine. Sie waren beide zwischen 35-40 Jahre alt, trugen schwarze T-Shirts mit dem Aufschrift „Polizei“ auf der Brust. Außerdem trugen sie einen Gürtel mit einer Waffe und Handschellen. Der eine Täter war ein südländischer Typ, trug kurze schwarze Haare und hatte einen Drei-Tage-Bart. Der zweite vermeintliche Polizeibeamte hatte längere schwarze Haare.

Die Kriminalpolizei Kempten hatte die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und um Hinweise gebeten. Laut aktueller Mitteilung ging am Montagabend bei der Polizeiinspektion Kempten der Hinweis ein, dass sich das gesuchte Fahrzeug nahe der Örtlichkeit in Sulzberg-See befände, an dem es dem Geschädigten entwendet worden wäre. Eine Überprüfung ergab, dass es sich tatsächlich um das entwendete Fahrzeug handelte. Allerdings wies dieses an der vorderen Fahrerseite Unfallspuren auf. Und auch der Schlüssel konnte in unmittelbarer Fahrzeugnähe gefunden werden. 

Das Fahrzeug wurde sichergestellt, die noch ausstehenden Ermittlungen hinsichtlich der beiden noch unbekannten falschen Polizeibeamten werden durch die Kriminalpolizei Kempten weiterhin geführt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Tausende Kinder amüsieren sich beim Sport- und Familientag
Tausende Kinder amüsieren sich beim Sport- und Familientag
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Mann in der Nähe des Kemptener Hofgartens brutal zusammengeschlagen
Mann in der Nähe des Kemptener Hofgartens brutal zusammengeschlagen
Raser muss Führerschein erneut abgeben
Raser muss Führerschein erneut abgeben

Kommentare