"Ziehen am gleichen Strang"

Interessant und aufschlusseich informierte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) jüngst den Rotary-Club Kempten über die Lage in der Stadt. Am Schluss der Ausführungen des Stadtoberhauptes wunderten sich alle, wie viel Wissenswertes sie in einer halben Stunde (Referate bei Rotary dürfen nicht länger dauern) erfahren haben. „2020 möchten wir schuldenfrei sein“ ,meinte Dr. Netzer. „Und trotz der momentan angespannten wirt- schaftlichen Situation verfolgen wir dieses Ziel mit aller Kraft.“

Zunächst ungläubiges Staunen unter den Rotariern, dann die Zahlen: „2002 hatte die Stadt 42 Millionen Euro Schulden, Ende 2010 werden es nur noch 16 Millionen sein“, erläuterte der OB. „Wir haben nämlich 1996 anders als andere Kommunen einen Sparstrumpf angelegt, und der kommt uns nun zugute“, machte er klar. „Natürlich hoffe die Stadt auch auf die Unterstützung von Bund und Land.“ Das heißt aber nicht, dass nun in Kempten nichts mehr „bewegt“ wird. „Wir wollen das wirtschaftliche Zentrum der Region bleiben,“ meinte der OB. Die Entwicklung und Förderung bestehender Unternehmen liege ihm genauso am Herzen wie Tourismus, Hochschule, Schulbauten oder Belebung der Gerberstraße oder der Gegend rund um das ehemalige Quellehaus, so Netzer. Kinderreiche Familien, Senioren und Migranten dürften auch nicht zu kurz kommen, fügte er an. Aber auch Wege zur Schaffung von Arbeitsplätzen für Schulabgänger sprach OB Netzer an, Tagesstätten und Ganztagsklassen, und das Vorhaben, Kempten in Sachen Klimaschutz zu einer „Vorzeigestadt“ zu machen. Es war für die Mitglieder des Rotary-Clubs kein Abend mit ständigen Formulierungen wie „wir sollten“ und „wir könnten“. Es war ein Aufzeigen strategischer Ziele mit der Frage: „Wo wollen wir in zehn Jahren stehen?“ Präsident Manfred Damiani bedankte sich deshalb auch für die konkreten Formulierungen, die trotz ihrer Fülle nicht das Gefühl aufkommen ließen, sie seien unrealistisch. „Ich werde mich voll und ganz dafür einsetzen“, so der OB, „denn ich habe in der Verwaltung und im Stadtrat ein Team hinter mir, das mit mir am gleichen Strang zieht.“ Kempten sei die Metropole des Allgäus und sie wird es auch bleiben, versprach der Rathauschef.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare