Zwei Gründe zum Feiern

Unter dem tosenden Applaus der vielen Zuschauer spielen die Allgäu Comets am morgigen Sonntag ihr letztes GFL-2-Heimspiel der Saison. Nach der Partie gegen Kirchdorf gibt es eine große Meister- und Jubiläumsfeier mit den Fans. Foto: Archiv

Zum letzten regulären Saisonspiel in der 2. Football-Bundesliga empfangen die Allgäu Comets am morgigen Sonntag, 9. September, die Kirchdorf Wildcats. Anlässlich der am vergangenen Wochenende perfekt gemachten Meisterschaft in der GFL 2 Süd und des 30-jährigen Vereinsjubiläums in diesem Jahr gibt es nach dem Spiel eine große Feier mit den Fans.

Mit dem Sieg in Kaiserslautern wurde die Meisterschaft in der GFL 2 perfekt gemacht und nun möchte sich das Team im letzten Punktspiel bei allen Fans für eine fantastische Saison bedanken und Werbung für das Aufstiegsspiel zur GFL 1 machen. Das Hinspiel in Kirchdorf verloren die Comets mit 42:26. Dies war damals die erste von nur zwei Niederlagen, die die Allgäuer in dieser Saison hinnehmen mussten. Das Team um die Trainer Brian Caler und Todd Klugh ist daher gewarnt und wird das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Gründe für die Niederlage in Kirchdorf wurden analysiert und trotz der erreichten Meisterschaft lief die Vorbereitung auf das letzte Saisonspiel in der GFL 2 hochkonzentriert. „Gefeiert wird nach dem Spiel“, lautet die Devise der Mannschaft, „und dann mit unseren Fans, die uns in allen Spielen so toll unterstützt haben“. Für einen ereignisreichen Tag ist gesorgt: Mit Livebands, einer Kinderhüpfburg und einem großen Rahmenpro- gramm wollen die Comets mit allen Fans, Gönnern und Sponsoren eine fantastische Saison und zugleich auch das 30-jährige Vereinsjubiläum feiern. Außerdem wollen sich Mannschaft und Fans auf das Aufstiegsspiel in Kempten einstimmen. Mehr Informationen zum Aufstiegsspiel gibt es am Sonntag direkt im Illerstadion. Der Kick Off des Spiels gegen die Wildcats ist um 15 Uhr.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare