Zwei Kemptener zur EM

Mit einer überzeugenden Leistung löste Nico Drexel vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK am Samstag überraschend das Ticket zur Europameisterschaft Anfang Februar im türkischen Izmir. Er gewann in Hard bei Bregenz den Internationalen Champions-Cup. Damit vertreten mit Lisa Schmid und Drexel gleich zwei Kemptener Athleten die Deutsche Fahne bei der EM.

Rund 500 Starter aus zehn Nationen gingen beim Internationalen Champions-Cup an den Start. Darunter waren auch viele Nationalkaderathleten verschiedener Länder, die den Wettkampf als Generalprobe für die Europameisterschaft von 5. bis 7. Februar in Izmir nutzten. Der 17-Jährige Drexel trat im Kumite (Freikampf, Mann gegen Mann) in der Juniorenklasse über 68 Kilogramm an. Seine ersten beiden Duelle gewann er gegen einen Schweizer und einen Österreicher mit 8:0 und 3:0 Punkten. In der dritten Begegnung setzte er sich klar mit 8:0 gegen den Deutschen Philipp Roth durch. Im Halbfinale wartete dann der von Bundestrainer Antonio Leuci vorgesehene EM-Starter Kevin Bieneck aus Maulbronn (Baden-Württemberg). Drexel machte kurzen Prozess und schickte den Nationalmannschafts-Athleten vorzeitig mit 8:0 von der Matte. Er überzeugte vor allem mit seinen blitzschnellen Fußschlägen zum Kopf. Im Finale bezwang der Kemptener Michael Stössel aus der Schweiz mit 6:1 und gewann somit das hochkarätig besetzte Turnier. Beeindruckt von Drexels Leistung zeigte sich Leuci während des Turniers und entschied spontan, den Kemptener noch zur Europameisterschaft mitzunehmen. Lisa Schmid ist von Jugendbundestrainer Klaus Bitsch nach Weltmeisterschaft im November auch für die EM in Izmir nominiert worden. In Hard traf die 15-Jährige in ihrem ersten Kampf in der Kategorie bis 54 Kilogramm auf die Österreicherin Maja Miller, die sie mit 8:5 bezwingen konnte. Ihr zweites Duell gewann Schmid gegen Erodita Idrizi aus der Schweiz mit 6:3. Im Halbfinale war dann die Deutsche Isabella Raffa ihre Gegnerin. Schmid kämpfte kontrolliert und setzte sich mit 6:1 durch. Im Finale traf die Bundeskaderathletin dann auf die österreichische Lokalmatadorin Rebecca Rieder. Die beiden lieferten sich ein spannendes Duell, indem sich Schmid letztendlich mit 5:6 geschlagen geben musste. Der zweite Rang ist aber dennoch ein gutes Ergebnis so kurz vor der Europameisterschaft. Jeweils einen fünften Rang erkämpften sich Alena Hold (15 Jahre/plus 54 Kilogramm) und Lisa Schmuck (17 Jahre/bis 59 Kilogramm). Hold gewann ihren ersten Kampf mit 5:3. In der zweiten Begegnung bezwang sie ihre Gegnerin vorzeitig mit 8:0. Im nächsten Duell verlor sie gegen die spätere Siegerin. In der Trostrunde holte sie sich noch Rang fünf. Schmuck verlor gleich ihren ersten Kampf gegen die spätere Gewinnerin. In der Trostrunde schlug sie Ramona Waltert aus der Schweiz mit 2:1. Im Kampf um Platz drei zog sie mit 1:4 den Kürzeren gegen die Luxemburgerin Liz Hary und wurde so Fünfte. Marco Hartmann (16/+68 kg) verlor gegen den späteren Finalisten und erkämpfte sich in der Trostrunde Rang sieben. Die weiteren Kemptener Starter Ruth Malsch (14/+54 kg), Lena Malsch (16/+59 kg), Dimitri Archipenko (15/-57 kg), Fabian Hold (17/-68 kg), Aida Markarian (22/-55 kg) und Robert Hittman (22, Kata) schieden vorzeitig aus.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare