Zwei Titel auf der Bayerischen

Niklas Hartmann (rechts) platziert einen perfekten Ura-Mawashi-Geri (Fußschlag) zum Kopf seines Gegners und qualifizierte sich in Hemhofen für die Deutsche Meisterschaft.

Stark in Form präsentierte sich Kevin Schinköthe am Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Hemhofen. Der Elfjährige vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK sicherte sich gleich zwei Titel in der Kata-Disziplin. Damit qualifizierte er sich wie auch Niklas Hartmann im Kumite für die Deutsche Meisterschaft im November. Amelie Schmuck schaffte es bei den jüngsten Startern auf Rang drei.

Mit einem kleinen Team reisten die Kemptener ins mittelfränkische Hemhofen. Am Ende standen zwei Titel sowie zwei dritte Ränge zu Buche. Schinköthe zeigte von Beginn an starke Katas (Formenkampf gegen imaginäre Gegner), gewann ein Duell nach dem anderen und zog ohne eine Kampfrichterstimme gegen sich in das Finale ein. Dort traf auf den Erdinger Elias Weikmann. Der elfjährige Kemptener zeigte eine dynamische und starke Kata Empi und gewann das Finale klar. Zusammen mit Julian Sichler, der im Kata-Einzel erst am späteren Finalisten Weikmann scheiterte, und Christian Hepting kletterte Schinköthe auch mit dem Kata-Team ganz oben auf das Podest. Die Drei kämpften sich bis ins Finale vor und ließen dort dem Augsburger Team keine Chance. Mit 5:0-Kampfrichterstimmen holten sie sich den Titel. Damit qualifizierten sich das Team und Schinköthe im Einzel für die Deutsche Meisterschaft der Schüler im November. Das gelang auch Niklas Hartmann, der im Kumite (Freikampf) in der Gewichtsklasse bis 38 Kilo antrat. Er zeigte gleich im ersten Kampf was in ihm steckt und platzierte einen blitzschnellen Fußschlag zum Kopf bei seinem Gegner. Mit 5:0-Punkten gewann er das Duell. Im Halbfinale musste er sich seinem Gegner knapp mit 2:4 geschlagen geben, hatte aber in der Trostrunde noch die Chance auf den dritten Platz. In einem spannenden Duell mit Tobias Berndt aus Böhmfeld spielte er seine Stärken aus und erkämpfte sich mit einem 3:1-Sieg Rang drei. Ebenfalls Dritte wurde Amelie Schmuck in der Altersklasse Kinder B (Jahrgang 2002 und jünger). Die Achtjährige zeigte gute Katas und musste sich erst im Halbfinale geschlagen geben. In der Trostrunde sicherte sie sich dann souverän noch den dritten Platz. Ein wenig Pech hatte Alicia Kettner (12 Jahre), die sowohl im Kata-Einzel als auch im Team zusammen mit ihrer Schwester Selina (13) und Alina Zahn (12) Fünfte wurde und das Podest nur knapp verpasste. Selina Kettner und Alina Zahn kamen im Kata-Einzel der Schülerinnen auf Rang sieben. Ebenfalls Siebter wurde Sven Endres bei den Kindern A (2000/2001) und das Kata-Team der Kinder mit Luca Kettner, Amelie Schmuck und Juanita Klimm. Im Kumite schrammte Bünyamin Yasar (12) als Fünfter knapp an den vorderen Rängen vorbei.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare