Zwei- und Vierbeiner schlagen sich wacker

Erfolgreicher Saisonabschluss der "Allgäu Hunters" beim StrongDog Biathlon

1 von 3
In Aktion (v.l.n.r.): Sabrina Busse mit „Loki“, Robin Ritter mit „Sumo“, Katinka Zimmer mit „Rudi“, Petra Brumm mit „Lexa“, Arne Pförtner mit „Josie sowie Lara-Jane-Kröhnke mit „Püppi“.
2 von 3
(v.l.) Robin Ritter mit „Sumo“, Anna Nicklaus mit „Elma“, Gastläuferin Martina Holke mit „Roxy“, Arne Pförtner mit „Josie“, dahinter Lara-Jane Kröhnke mit „Püppi“ und Jannik Müller mit „Joey“.
3 von 3
(v.l.) Petra Brumm mit „Lexa“, Robin Ritter mit „Sumo“, Lara-Jane Kröhnke mit „Püppi“ und Katinka Zimmer mit „Rudi“.

Kempten – Für die Sportgruppe Allgäu Hunters der Kemptener Hundeschule Bachtelweiher ging am vergangenen Wochenende mit einem Podiumsplatz beim StrongDog-Biathlon in Straubing eine äußert erfolgreiche Saison zu Ende.

Die Allgäu Hunters treten sowohl einzeln als auch als Team bei verschiedenen Canicross-Wettkämpfen in ganz Deutschland an. Canicross ist eine noch recht junge, aber zunehmend beliebte Zughundesportart, die Hund und Mensch gemeinsam als Team betreiben. Dabei bewältigen Hund und Mensch laufend, über das Zuggeschirr des Hundes, einen Laufgurt an der Hüfte des Menschen und eine Zugleine miteinander verbunden, verschiedene Distanzen und Laufstrecken.

In der Disziplin Canicross Biathlon galt es vergangenes Wochenende, die 925 m lange Trabrennbahn in Straubing zweimal zu bewältigen; die Runden wurden durch je einmal stehend und liegend Schießen unterbrochen. Für Fehlschüsse mit dem Lasergewehr mussten, wie beim „richtigen“ Biathlon, Strafrunden absolviert werden.

Bei den Herren belegte Robin Ritter mit „Sumo“ mit zwei Fehlschüssen Platz 8 in 10:09,23 Minuten (Min). Bei den Damen musste sich Arne Pförtner mit „Josie“ trotz einer grandiosen Schießleistung mit nur einem Fehlschuss der sehr starken Laufleistung der Konkurrentinnen geschlagen geben und landete schließlich auf Platz 5 in 10:46,22 Min. Lara-Jane Kröhnke mit ihrer kleinen Terriermix-Hündin „Püppi“ landete auf Platz 12 in 12:29,01 Min, dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Katinka Zimmer mit „Rudi“ auf Platz 14 (12:46,92 Min).

Beim „Shortrun“ (zwei Runden à 925 m, ohne Schießen) starteten ebenfalls Robin Ritter und Lara-Jane Kröhnke mit den Hunden einer nicht startenden Teamkollegin. Robin Ritter mit „Lille“ verpasste mit einem Rückstand von nur 16 Sekunden denkbar knapp das Treppchen und kam mit 6:26 Min als Fünfter ins Ziel. Lara-Jane Kröhnke mit „Brig“ konnte bei den Damen dagegen die Konkurrenz hinter sich lassen und erreichte mit einer tollen Laufleistung von 7:00 Min den dritten Platz. Komplettiert wird die Saison der Allgäu Hunters mit tollen Ergebnissen beim Tough Hunter Warmensteinach, dem StrongDog Wild & Dirty North (NRW) und beim 1. Dogathlon des DJK Hundesportverein Schwetzingen, die bereits in den vergangenen Monaten absolviert wurden. Am Tough Hunter Canicross Hindernislauf im Fichtelgebirge im September erreichte das Team im Teamsprint den 1. Platz, was zuvor stets nur kleinen Starterteams gelungen war.

Beim StrongDog Wild & Dirty North bei Luhmühlen (NRW) im Oktober galt es, auf einer Strecke von fünf Kilometern ca. 30 Geländehindernisse aus dem Pferdesport, wie Baumstämme und Wassergräben, zu meistern. Die Allgäu Hunters starteten gleich an beiden Wettkampftagen und kamen am ersten Tag in der Teamwertung ,,Große Teams“ über fünf Kilometer Canicross-Hindernislauf auf den 3. Platz in 36:56 Min. Am zweiten Wettkampftag wurden die Allgäu Hunters von Finja Kraus (12 Jahre) mit „Sumo“ unterstützt. Für Finja war es der erste Canicross-Hindernislauf, aber mit dem erfahrenen „Sumo“ konnte sie ein tolles Tempo vorlegen, so dass es am Schluss mit einer Laufzeit von 36:33 Min für den 4. Platz reichte. Dann ging es im Oktober weiter zum 1. Dogathlon des DJK Hundesportverein Schwetzingen. Hier war dreimal eine Strecke von 900 m zu bewältigen und zweimal im Bogenschießen die Zielscheibe zu treffen. Pro Fehlschuss musste eine Strafrunde absolviert werden.

Platzierungen

In der Amateurklasse belegten die Allgäu Hunters folgende Platzierungen: • Frauen AK ab 19: 1. Platz: Lara-Jane Kröhnke (17:11); • Frauen AK ab 36: 1. Platz: Arne-Claudia Pförtner (18:13), 2. Platz: Susanne Kandler (19:12). • Herren AK ab 19: 2. Platz: Robin Ritter (16:40). Petra Brumm startete mit ihrer Hündin „Lexa“ zusätzlich in der Sporthundeklasse gegen ein sehr starkes Teilnehmerfeld und errang mit einer Zeit von 17:51 Min. einen sehr erfolgreichen 10. Platz.

Wer Interesse am CanicrossSport hat und das gerne einmal mit seinem eigenen Hund ausprobieren möchte, erhält bei der Hundeschule Bachtelweiher weitere Informationen darüber: E-Mail: info@hundeschule-bachtelweiher.de.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Beim Jugendtheater Martinszell rettet Lilli uns – und die Farben
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
M-net Georg Hieble Silvesterlauf: Gewinne zwei Freistartplätze und sei dabei!
M-net Georg Hieble Silvesterlauf: Gewinne zwei Freistartplätze und sei dabei!
Vivid Curls übertreffen in der Sankt-Georgs-Kirche alle Erwartungen
Vivid Curls übertreffen in der Sankt-Georgs-Kirche alle Erwartungen

Kommentare