Zweimal Meister

Zwei Meistertitel gab es für die Karatekas des TV Kempten bei der Bayerischen Meisterschaft für Kinder und Schüler in Sonthofen am vergangenen Wochenende. Magdalena Walter und Ruth Malsch holten im Kumte jeweils Titel nach Kempten.

Magdalena Walter (12 Jahre) startete bei den Schülerinnen bis 40 Kilo im Kumite (Freikampf). Ihren ersten Kampf gewann sie mit 4:0. Im Zweiten besiegte sie ihre Gegnerin mit 6:1 und stand somit im Finale. Dort behielt sie mit 5:1 die Oberhand über Melissa Ramic aus Straubing und wurde Bayerische Meisterin. Sie überzeugte dabei vor allem mit ihren präzisen Fußschlägen zum Kopf (Ura-Mawashi-Geri). Die 13-jährige Ruth Malsch holte den zweiten Titel für den TVK in der Gewichtsklasse +50 Kilo. Ihre erste Konkurrentin schlug sie mit 6:2. Im zweiten Duell machte sie kurzen Prozess und schickte ihre Gegnerin vorzeitig mit 8:0 von der Matte. Den Finalkampf gegen Kerstin Eckstein aus Untermerzbach entschied sie ebenfalls mit 8:3 Punkten für sich. Stark mit erst neun Jahren Die beiden neunjährigen Niclas Hartmann und Alexander Buller traten bei den Kindern bis 35 Kilo an. Hartmann präsentierte sich in Top-Form und gewann seine Vorrundenkämpfe mit 10:0, 10:1 und 8:0 jeweils vorzeitig. Im Finale lieferte er sich ein packendes Duell mit Marko Jertiv aus Traunreuth. Der Kemptener unterlag ganz knapp in der Verlängerung und wurde somit Zweiter. Auch Buller zeigte gute Leistungen. Nach einem 12:10-Auftaktsieg zog er gegen den späteren Gewinner den Kürzeren. In der Trostrunde holte er sich dann noch Rang drei. Joshua Schwanda (12) wurde bei den Schülern bis 48 Kilo Vierter. In den Kata-Wettbewerben verpassten Luca Kettner (acht Jahre, Kinder B), Laura Mildenberger (zehn Jahre, Kinder A), Magdalena Walter (Schüler) und das Kata-Team der Kinder (Laura Mildenberger, Sophia Walter und Yasmin Marzalik) nur knapp das Finale der bester Vier und wurden schließlich Fünfte. Die Kata-Teams der Schülerinnen konnten beide bis ins Finale vordringen. Team I (Magdalena Walter, Selina Kettner und Vanessa Mildenberger) erkämpfte sich den dritten Platz, Team II (Alicia Kettner, Alina Zahn und Monique Göppel) wurde knapp dahinter Vierter. Das Jungenteam bestehend aus Julian Sichler, Christian Hepting und Bünyamin Yasar holte sich den Vize-Titel. Auch die Altersklasse kam zum Zug: Franz Erben (54), der im Kumite startete, gewann alle seine Vorkämpfe und musste sich erst im Finale geschlagen geben.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare