Gegen alles ist ein Kraut gewachsen

Kräutergarten für die "Üszit"-Lounge im Kurhaus

+
Uli Weber (von links) vom Bad Hindelanger Bauhof und seine Gärtnerkollegen Kaspar Zint und Andreas Müller arbeiteten drei Tage mit vollem Elan und Kreativität am inzwischen wunderschön und bereits ergiebig gedeihenden Kräutergarten.

Bad Hindelang – Auf der Südseite des Bad Hindelanger Kurhauses wurde mit 6,5 Tonnen Kalkstein – frei verlegt, ohne Mörtel – ein artenreicher Kräutergarten angelegt. Dabei wurde in die drei Beete jeweils eine magere, mittlere und fette Erde eingebracht, um jedem Gewürz und Kraut gerecht zu werden.

Bepflanzt wurden die Beete zum großen Teil von Rosa Schmid von der „Üszit“-Lounge im Kurhaus - und zwar bis hin zu Zierblüten zur Dekoration der leckeren Brotzeiten und Gerichte aus durchwegs heimischen und regionalen Produkten in der „Üszit“. Das Gärtlein kann von jedem begangen und besucht werden, die wohlschmeckenden und duftenden Kräuter und Gewürze sind als Tipp für jedermann auch mit kleinen Schildchen beschrieben. So zum Beispiel: Rosmarin, Oregano, Suppenkraut, Kapuzinerkresse, Petersilie, Dill, Estragon, Mutterkraut etc., aber auch einen Heidelbeerstrauch findet man vor Ort. Die Üszit-Lounge im Kurhaus hat von Sonntag bis Donnerstag jeweils tagsüber bis 17 Uhr geöffnet und bietet regionale Speisen mit Zutaten fast ausschließlich aus Bad Hindelang und dem Allgäu.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberg
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Außergewöhnliche Abschlussfeier an der Knaben-Realschule
Außergewöhnliche Abschlussfeier an der Knaben-Realschule

Kommentare