Verdacht auf Sexualdelikt:

Übergriff auf dem Heimweg

+

Landsberg – Hat sich am vergangenen Freitag ein sexueller Übergriff auf eine 19-Jährige ereignet? Das versucht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nun zu klären. Die junge Frau war gegen 1.15 Uhr von einer Polizeistreife in der Lechstraße aufgegriffen worden. Sie hatte eine Verletzung am Kopf und sprach von einem möglichen sexuellen Übergriff durch einen unbekannten Mann.

Nähere Einzelheiten zu dem Geschehen konnte die 19-Jährige gegenüber den Beamten nicht machen, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord mitteilt. Eine Bekannte hatte die junge Frau zuvor gegen 0.45 Uhr im Bereich des Rossmarktes aufgefunden. Aufgrund des Verdachts eines Sexualdeliktes übernahm die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck die weiteren Ermittlungen. Bei der ärztlichen Untersuchung seien Hämatome und Abschürfungen festgestellt worden, so der Polizeisprecher. 

Auch am Montag konnte der genaue Hergang noch nicht geklärt werden. Nach Erinnerungen des Opfers war sie zunächst auf der Landsberger Wiesn und in einem Lokal, bevor sie sich auf den Heimweg machte. In der Lechstraße, im Bereich des Gymnasiums, wurde sie von hinten von einem unbekannten Mann geschubst und stieß mit dem Kopf gegen eine Säule. An mehr konnte sich die 19-Jährige nicht erinnern. 

Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 08141/6120 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wahrzeichen in neuem Glanz
Wahrzeichen in neuem Glanz
Inselbad bleibt, was es ist
Inselbad bleibt, was es ist
Neuer Radweg nach Ummendorf
Neuer Radweg nach Ummendorf

Kommentare