Jugendliche beim "Spielen" von Einsatzkräften umstellt:

Polizei-Großeinsatz wegen Softairs

+
Diese Materialien stellte die Polizei bei den beiden Jugendlichen sicher.

Geltendorf – Einen Polizei-Großeinsatz haben am Samstagnachmittag zwei Jugendliche – einer 15, der andere 19 Jahre alt – ausgelöst. Sie hatten mit täuschend echten Maschinengewehren gespielt, nun droht ihnen ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Zwei Männer mit Langwaffen in der Geltendorfer Riedgasse, einer davon mit Schutzweste und Tarnkleidung – und definitiv keine Jäger. So hatten es Passanten der Polizei beschrieben, die daraufhin das gesamte Zielgebiet umstellte und per Hubschrauber anflog. Schnell gab es aber Entwarnung: Aus seinem Versteck kam ein Jugendlicher hervor, sein Kumpan wurde mithilfe des Hubschraubers ebenfalls gefasst. Die Jungs hatten zwar nur mit Softairwaffen gespielt. Eine Strafe droht ihnen nun trotzdem, da die Kopien von G36 und AK47 wegen ihrer Detailtreue unter das Führungsverbot des Waffenrechts fallen.

Marco Tobisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Kraxl-Hose aus Bayern
Die Kraxl-Hose aus Bayern
Ein Schlag und der Ritterbock läuft
Ein Schlag und der Ritterbock läuft
Grundschule auf dem Schlossberg doch nicht zukunftsfähig?
Grundschule auf dem Schlossberg doch nicht zukunftsfähig?

Kommentare