44-Jähriger rast in den Gegenverkehr

180.000 Euro-Crash bei Probefahrt

+
In einem geliehenen Audi RS6 verschätzte sich ein Mindelheimer beim Überholmanöver.

Kaufering/Hurlach – An den 44-Jährigen verleiht das Autohaus wohl so schnell keinen Audi mehr: Bei seiner Probefahrt in einem RS6 setzte ein Mindelheimer auf der B17 zwischen Kaufering und Hurlach bei hoher Geschwindigkeit zum Überholmanöver an. Weil das schiefging, verursachte der Tester einen Schaden von 180.000 Euro.

Am späten Nachmittag drückte der 44-Jährige letzten Dienstag kräftig aufs Gaspedal, um die Autokolonne vor ihm zu überholen. Dabei übersah er allerdings einen 33-jährigen Türkheimer, der mit seinem Skoda entgegenkam. Der Türkheimer wollte noch nach rechts ausweichen, trotzdem erwischte ihn der anrauschende PS-Gigant auf der Fahrerseite.

In den Crash wurde schließlich auch noch ein 72-jähriger Kauferinger verwickelt, der die überholte Autokolonne angeführt hatte. Er kam mit seinem Mercedes unverletzt am Fahrbahnrand zum Stehen, während sich Skoda und Audi gegenseitig von der Fahrbahn schleuderten.

Für eineinhalb Stunden mussten die Feuerwehren Kaufering und Hurlach den Verkehr umleiten, denn alle beteiligten Autos waren Totalschäden und mussten abtransportiert werden. Der Skodafahrer und seine Begleiterin mussten wie auch der RS6-Fahrer ins Krankenhaus. Insgesamt verursachte der Mindelheimer mit seinem Manöver 180.000 Euro Schaden.

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand
Leiter der Mittelschule Landsberg Christian Karlstetter im Ruhestand
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Lechrain-Feuerteufel: Das Urteil ist gefallen
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg
Kein Hotel und keine Gastro für Greifenberg
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat
Konsens im Kauferinger Marktgemeinderat

Kommentare